Tödlicher Frontal-Crash! B251 in Nordhessen voll gesperrt

Kassel - Auf der B251 in Nordhessen kam es am Montagnachmittag zu einem verhängnisvollen Unfall.

Die Bundesstraße wurde voll gesperrt, der Rettungsdienst ist im Einsatz (Symbolbild).
Die Bundesstraße wurde voll gesperrt, der Rettungsdienst ist im Einsatz (Symbolbild).  © DPA/123RF (Fotomontage)

Der Crash ereignete sich gegen 14.50 Uhr bei der Kleinstadt Zierenberg unweit von Kassel, wie die Polizei mitteilte.

Demnach waren insgesamt drei Wagen an dem Unfall beteiligt. Davon sollen zwei – ein Auto und und ein Kleintransporter – frontal zusammengestoßen sein.

Eine Person starb, eine weitere Person wurde laut Polizei "schwerst verletzt".

Die B251 wurde zwischen Zierenberg-Oelshausen und der A44 voll gesperrt. Aktuell kann die Polizei noch nicht sagen, wie lange die Sperrung andauern wird.

"Die Identifizierung der Unfallbeteiligten ist derzeit noch nicht abgeschlossen", sagte ein Sprecher.

Ein Gutachter soll den Unfallhergang rekonstruieren.

Identitäten der Unfallbeteiligten geklärt

Update, 21.15 Uhr: Bei dem Toten handelt es sich um den 56 Jahre alten Fahrer eines Citroen.

Der 42-Jährige des Kleintransporters – ein sogenannter "Sprinter" – kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Als dritte Person war ein 54 Jahre alter VW-Fahrer an dem Unfall beteiligt. Er konnte "durch Ausweichen einen Frontalzusammenstoß verhindern und wurde nur leicht verletzt" sagte ein Sprecher.

Die Sperrung der B251 wurde gegen 18.35 Uhr wieder aufgehoben.

Die Sperrung der B251 wurde laut Polizei gegen 18.35 Uhr wieder aufgehoben (Symbolbild).
Die Sperrung der B251 wurde laut Polizei gegen 18.35 Uhr wieder aufgehoben (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: DPA/123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0