Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt: Danach stürmt Familie des Opfers das Krankenhaus

Kassel - Zwei Männer geraten am Dienstagmittag in Kassel in Streit, einer zückt ein Messer und verletzt den anderen lebensgefährlich. Doch nach der Tat ist das Chaos noch nicht vorüber.

Gleich mehrere Streifen der Polizei mussten anrücken, um die aufgebrachte Menge in Zaum zu halten (Symbolbild).
Gleich mehrere Streifen der Polizei mussten anrücken, um die aufgebrachte Menge in Zaum zu halten (Symbolbild).  © DPA

Der Täter sei noch flüchtig, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Gegen 13.30 Uhr soll sich der Zwischenfall hinter einer Bar an der Straße "Untere Königsstraße" zugetragen haben.

Nach der Attacke seien über zwei Dutzend aufgeregte Familienangehörige in das Krankenhaus des Mannes gekommen, in das er eingeliefert worden war und versammelten sich darum und darin.

Um sich vor möglichen Auseinandersetzungen zu wappnen und den Krankenhausbetrieb nicht zu stören, habe die Polizei mehrere Kräfte zusammengezogen.

Das Kommissariat 11 der Kasseler Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Aufgeregte Familienangehörige waren nach der Tat in das Krankenhaus gestürmt (Symbolbild).
Aufgeregte Familienangehörige waren nach der Tat in das Krankenhaus gestürmt (Symbolbild).  © 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0