Hunderte Tote bei Wirbelsturm-Katastrophe befürchtet: Unicef bittet um Spenden 1.254
Suff-Fahrer tötet Frau und verbarrikadiert sich dann mit Gewehr Top
Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow fordert Zeichen von Plattenfirmen gegen Judenhass! Neu
Straßenhund liegt im Sterben, doch dann geschieht das Wunderbare Neu
Papst Franziskus mit NFL-Tweet? Football-Team siegt mit göttlichem Beistand auf Twitter Neu
1.254

Hunderte Tote bei Wirbelsturm-Katastrophe befürchtet: Unicef bittet um Spenden

Wirbelsturm Idai sorgt für Katastrophe in Mosambik

Unicef bittet für das Krisengebiet um Spenden. Bei dem Wirbelsturm im südlichen Afrika könnten mehrere Hundert Menschen gestorben sein.

Maputo/Mosambik/Köln - Der schwere tropische Wirbelsturm "Idai" hat in Mosambik ein Bild des Grauens hinterlassen - und eine noch ungeklärte, aber vermutlich enorm hohe Zahl von Todesopfern. Unicef und andere Hilfsorganisationen rufen zu Spenden auf.

Eine Luftaufnahme zeigt die verheerende Zerstörung in Mosambik.
Eine Luftaufnahme zeigt die verheerende Zerstörung in Mosambik.

Ganze Landstriche waren am Montag verwüstet: Dörfer und Städte standen unter Wasser, aus Häusern wurden Ruinen, Vorratskammern wurden von den Fluten mitgerissen.

Hunderttausende Menschen saßen im Krisengebiet weiterhin ohne Strom und Handynetz fest. Viele Orte waren wegen der Überschwemmungen von der Außenwelt abgeschnitten.

Die Zahl der Toten infolge des Sturms in Mosambik könnte nach Angaben von Präsident Filipe Nyusi auf bis zu 1000 oder sogar mehr ansteigen.

Bislang seien erst 84 Todesfälle bestätigt, doch Einschätzungen von Helfern und der Anblick des Gebiets aus der Luft ließen auf eine verheerende Katastrophe schließen, sagte Nyusi am Montagnachmittag im staatlichen Radiosender Radio Moçambique.

Im benachbarten Simbabwe sprach die Regierung von bislang 98 Toten und 217 Vermissten.

Der Zyklon mit der Stärke vier von fünf war in der Nacht zum Freitag mit Windböen von bis zu 160 Kilometern pro Stunde vom Indischen Ozean her kommend in der Nähe der Großstadt Beira in Mosambik auf Land getroffen.

Es folgten Sturmfluten und massive Überschwemmungen. Tausende Menschen verloren ihr Zuhause, mindestens 1300 Menschen wurden laut Katastrophenschutz verletzt.

Hilfsorganisationen bitten um Spenden

Menschen in den betroffenen Gebieten tragen ihr Hab und Gut davon.
Menschen in den betroffenen Gebieten tragen ihr Hab und Gut davon.

Beim Überfliegen des Katastrophengebietes habe er gesehen, dass in den über die Ufer getretenen Flüssen Pungué und Buzi zahlreiche Leichen trieben, sagte Präsident Nyusi. "Alles deutet daraufhin, dass wir mehr als 1000 Todesopfer haben könnten."

Die Zahl schien zunächst eine grobe Schätzung zu sein. Hilfsorganisationen warnten jedoch, dass das Ausmaß der Krise immer noch nicht absehbar sei. Hinter vorgehaltener Hand sagte ein Helfer, es könne durchaus Hunderte Tote geben.

Die Hafenstadt Beira mit rund 500.000 Einwohnern ist seit dem Eintreffen des Sturms ohne Strom, ohne Kommunikationsnetz und ohne Landverbindung zur Außenwelt.

Erst am Sonntag konnten Helfer erstmals mit Hubschraubern auf dem beschädigten Flughafen der Stadt landen und dank Satellitentelefonen über das Ausmaß der Krise berichten.

"Das Ausmaß der Zerstörung ist enorm. Es scheint, dass 90 Prozent des Gebietes komplett zerstört sind", erklärte am Montag Jamie LeSueur, ein leitender Mitarbeiter des Roten Kreuzes (IKRK).

Viele betroffene Orte im Umland seien weiterhin von der Außenwelt abgeschnitten. "Beira wurde schwer getroffen, aber wir hören, dass die Lage außerhalb der Stadt noch schlimmer sein könnte", erklärte LeSueur.

Zahlreiche Straßen waren überflutet oder nicht mehr befahrbar. Auch zahllose Äcker waren überflutet, weswegen Tausende Kleinbauern bald auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen sein könnten. Das Welternährungsprogramm (WFP) will dort in Kürze rund 600.000 Menschen unterstützen.

Auch das UN-Kinderhilfswerk Unicef, die Caritas und das Rote Kreuz planten eine Ausweitung ihres Hilfseinsatzes und riefen zu Spenden für Mosambik und Simbabwe auf. Den Helfern zufolge drohen wegen der Überschwemmungen in dem Gebiet auch Durchfallerkrankungen.

"Die Situation ist ernst", sagt der Sprecher von Unicef in Mosambik, Daniel Timme. "Der Wirbelsturm hat unzählige Familien getroffen, die bereits in einer verzweifelten Situation waren. Tausende sind obdachlos, da ihre Häuser zerstört sind oder unter Wasser stehen.

UNICEF ruft dringend zu Spenden auf: Bank für Sozialwirtschaft Köln, IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00, BIC: BFSWDE33XXX Stichwort: Wirbelsturm Idai

Fotos: Denis Onyodi/ifrc/AP/dpa

Möchtest Du mein neuer Kollege sein? Ich suche Reinigungskräfte in Berlin und Cottbus! 2.415 Anzeige
Mutter geht mit Sohn (8) nachts ins Watt und verschwindet spurlos Neu
Kurz vor der Hochzeit: GNTM-Model Vanessa Stanat hat starke Schmerzen Neu
MediaMarkt haut geniale Angebote zum Semsterstart raus! 1.069 Anzeige
Seltenes Baby ohne Augen sucht ein neues Zuhause Neu
Auf dem Weg ins Krankenhaus: Rettungswagen kracht gegen Bauzaun! Neu
MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.034 Anzeige
Alphonso Williams (†57): Familie und Freunde sammeln Geld für Beerdigung Neu
Sido sorgt für "The Voice"-Novum: Das gab es noch nie in der Show Neu
Deutsche (21) soll Sklavenhalterin bei der Terrormiliz IS gewesen sein Neu
Mit Kuss und Nippel-Blitzer: Am Dienstag startet "Bachelor in Paradise" 2019 Neu
Horror-Verletzung: Torwart knickt übel weg Neu
Blutiger Streit am Görli! Aggressiver Mann wirft sein Fahrrad auf Touristen-Paar 533
Google-Eklat! VfB-Boss Thomas Hitzlsperger schwulenfeindlich beleidigt 3.281 Update
Robert Geiss völlig bedient: Auf Autopanne folgt ein Shitstorm! 3.891
Prozess um Gruppen-Vergewaltigung: Zeugen aus dem Täter-Umfeld sagen aus 182
Zu teuer für den Steuerzahler: Darum soll diese Familie ausgewiesen werden 3.838
"Parasite": Dieser Film übt deutliche Gesellschaftskritik 522
DFB-Team: Schon wieder Ärger um Gündogan 2.272
Python frisst kleinen Hund: Besitzerin muss hilflos zuschauen 27.208
Frau bricht in TV-Show zusammen, nachdem sie ihre neue Frisur sieht 5.227
Mord-Prozess um tödlichen Horror-Crash: Jetzt sprechen die Eltern des Opfers 427
Kritiker haben Angst: Linke Moralisten bedrohen die Meinungsfreiheit 2.354
So lief Melanie Müllers erster Auftritt nach der Geburt von Matty 2.177
Influencerin mit klarem Statement: "Für Bauchspeck braucht man sich nicht schämen!" 875
Ex-GNTM-Model Shari zeigt Mann am Flughafen an: "Ich war so sauer!" 2.144
Maas nach Terror in Halle: "Da hat sich etwas entwickelt in Deutschland" 423
"Heiß, heißer, Bonnie Strange": Model lässt die Hüllen fallen 1.959
Bisswunden am ganzen Körper: Kind von über sechs Hunden zu Tode zerfleischt 3.337
Verschwundener Hund taucht nach 12 Jahren wieder auf! 39.518
Dieser Hund spürte, dass gleich was Schlimmes passiert, das rettete Shaunas Leben 8.498
DFB-Team triumphiert in Unterzahl dank Gündogan-Doppelpack in Estland! 917
Wahr oder falsch? Die meisten dieser 66 Weisheiten stimmen nicht 2.780
Überraschung! DFB-Torgarant Gnabry nicht in der Startaufstellung! 1.230
Anschlag in Halle: BKA erhält mehr als 600 Hinweise 2.668
Schock im Supermarkt: Mitarbeiterin findet IS-Bomben-Attrappe im Getränkeregal! 6.990
Nach Attentat in Halle: Seehofer greift Gamerszene an und kassiert Shitstorm 2.013
"Geile Zeit gehabt": Rafael van der Vaart mit emotionalem HSV-Abschied 1.872
Abdrücke auf dem Po: Welcher Promi zeigt hier sein knackiges Hinterteil? 3.837
Gefesselte Affen, blutverschmierte Hunde: Grausame Tierquälerei in Versuchslabor aufgedeckt! 11.579
Watzke über Götze-Abgang vom BVB zum FC Bayern: "Dann ging die ganze Scheiße los"! 2.183
Nicht wiederzuerkennen: Diese Frau ist heute schlank 16.683
Hund irrte 388 Tage durchs Erzgebirge, bis er seine Familie wiederfindet 25.537
Tragisches Unglück: VW-Fahrer übersieht Biker, 48-Jähriger stirbt neben Maschine 20.524
Anschlag in Halle: Hunderte bei Gedenken vor Synagoge 165
Brennpunkt Alexanderplatz: Mann (20) in Rücken gestochen und lebensgefährlich verletzt 4.586
Böse Blicke jeden Tag: "Meine beste Freundin hat das Down-Syndrom" 3.895
Telefonat mit Erdogan: Merkel fordert Stopp der türkischen Syrien-Offensive 739
Bundesverkehrs-Minister bringt Daimlers "Salamitaktik" im Dieselskandal auf die Palme 822
Riesenbaby geboren! Sechs Kilogramm bringt dieser Säugling auf die Waage 15.706