Kater flüchtet auf Baum und sitzt dort acht Tage lang fest

Mühlhausen - Auf das Abenteuer hätte Kater "Fussel" wohl gerne verzichtet... Acht Tage lang saß das Tier in einem Baum fest und kam einfach nicht mehr herunter.

Fussel saß acht Tage lang in dem 30 Meter hohen Baum fest.
Fussel saß acht Tage lang in dem 30 Meter hohen Baum fest.  © Screenshot/Facebook/Tierheim Mühlhausen

Bereits am 9. Juni war der Kater auf Erkundungstour rund um sein Zuhause in der Margaretenstraße, traf dabei auf einen Hund, der ihm anscheinend nicht geheuer war und flüchtet sich auf eine 30 Meter hohe Linde, so die Bild.

Das Problem: Fussel traute sich einfach nicht mehr herunter! "Katzen sind in der Regel sehr gute Kletterer, erliegen aber in einer gewissen Höhe oft ihrer Unsicherheit und trauen sich nicht mehr herunter", so das Tierheim der Stadt bei Facebook.

Oft könne man die Tiere mit gutem Zureden und Leckerlis davon überzeugen, doch vom Baum zu klettern, bei Fussel half das aber alles nicht.

Somit wurde die Feuerwehr gerufen, doch auch die konnte dem Kater nicht helfen, denn der Baum ließ es nicht zu, dass die Kameraden nah genug heran kamen. Dreimal versuchte man es, doch der Erfolg blieb aus. Tagelang hockte Fussel so ohne Fressen auf dem Baum.

Am Montagnachmittag dann der vierte Versuch, diesmal mit vereinten Kräften. Die Feuerwehr rückte wieder an, freiwillige Helfer und auch der Tierheimleiter waren vor Ort, um zu unterstützen. Gemeinsam mit der Tierrettung und Industriekletterern konnte Fussel dann doch vom Abstieg überzeugt werden.

"Ein paar kleinere Blessuren, etwas leichter um die Hüften und ein ungläubiger Blick", beschreibt das Tierheim den Kater nach der waghalsigen Aktion.

Jetzt kann er erst einmal in Ruhe zu Hause wieder zu Kräften kommen, bevor er wieder auf Ausflüge gehen darf. Dann hoffentlich ohne spontane Kletteraktionen...

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Tierheim Mühlhausen

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0