Kater Tyler kratzte und biss, was dahinter steckt, ist wirklich traurig

Stuttgart - Der Kater Tyler wurde im Tierheim abgegeben, weil er gar nicht nett zu seinen Besitzern war. Doch hinter seinem aggressiven Verhalten steckt kein böser Wille, sondern eine traurige Tatsache.

Kater Tyler im Tierheim.
Kater Tyler im Tierheim.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Der Kater biss und kratzte seine früheren Besitzer so sehr, dass sie sich dazu entschieden, Tyler ins Tierheim abzugeben.

Doch Tyler war nicht aggressiv, weil er die Menschen nicht mochte, sondern weil er Schmerzen hatte.

Der 2011 geborene schwarze Kater litt an einer Blasenkrankheit. In seinem Urin wurden Struvitkristalle festgestellt.

Diese Kristalle verursachen oft schlimme Blasenentzündungen, die heftige Schmerzen auslösen.

Der Kater wurde von einem Tierarzt behandelt und es geht ihm nun viel besser.

Doch von dem Schock und den vielen Schmerzen hat sich der tapfere Kämpfer noch nicht erholt. Vermutlich hat sich der Schmerz so sehr in sein Katerköpfchen eingebrannt, dass er jede Berührung fürchtet und diese mit allen Mitteln verhindern will.

Vielleicht verbindet Tyler den Schmerz auch mit Menschen und wehrt sich deswegen sehr gegen die Streicheleinheiten.

Tyler sucht liebevolles Zuhause mit verständnisvollem Menschen

Der Kater kratzte, weil er selbst Schmerzen hatte.
Der Kater kratzte, weil er selbst Schmerzen hatte.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Der kastrierte Kater ist seit seiner Behandlung freundlicher geworden. Doch Menschen begegnet er weiterhin mit großem Misstrauen.

Im Tierheim konnte er inzwischen schon einige positive Erfahrungen mit Menschen machen und machte große Fortschritte, hier kann der neue Besitzer anknüpfen.

Tyler braucht einen katzenerfahrenen Menschen, der ihm die Zeit gibt, die er braucht.

Bist Du ein Tierliebhaber, der sich der ängstlichen Katzenseele annimmt?

Dafür solltest Du jede Menge Geduld mitbringen, um dem Kater zu zeigen, dass er keine Angst mehr haben muss und nicht beißen oder kratzen muss.

Da der Kater sich bestimmt noch den ein oder anderen Fehltritt erlauben wird, sollte er nicht in einen Haushalt mit Kindern oder anderen Tieren vermittelt werden.

Tyler geht gerne raus und sieht sich in seinem Revier um, daher wäre es schön, wenn Du in einem verkehrsberuhigten Bereich wohnen würdest.

Hat Tyler Dein Herz berührt? Ihr könnt Euch gerne im Tierheim vorsichtig kennenlernen und wer weiß, vielleicht lässt er sich von Dir bald problemlos streicheln.

Titelfoto: Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0