Hat ein katholischer Pfarrer einen Jugendlichen missbraucht?

Würzburg - Ein katholischer Pfarrer aus Unterfranken steht im Verdacht, einen Jugendlichen sexuell missbraucht zu haben.

Das Archivbild zeigt einen katholischen Priester mit Hostie und Kelch.
Das Archivbild zeigt einen katholischen Priester mit Hostie und Kelch.  © 123RF/Paweł Horosiewicz

Dies berichtet die Main-Post auf ihrer Website. Demnach handelt es sich um einen Pfarrer im Ruhestand.

Der Mann soll "in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre einen Jugendlichen sexuell missbraucht haben", heißt es wörtlich in dem Bericht.

Demnach hat die Diözese Würzburg den Ruhestandspfarrer bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angezeigt.

Der Verdächtige soll sich zuvor im Zuge der Berichterstattung über die Studie zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland beim Missbrauchsbeauftragten der Würzburger Diözese gemeldet haben.

Wie es weiter heißt, habe die Diözese dem Pfarrer die Ausübung priesterlicher Dienste bis auf Weiteres untersagt.

Die Missbrauchsstudie hatte im September 2018 für großes Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete).

Zwei katholische Bischöfe haben die Hände zum Gebet gefaltet.
Zwei katholische Bischöfe haben die Hände zum Gebet gefaltet.  © dpa/Uwe Zucchi

Titelfoto: 123RF/Paweł Horosiewicz

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0