Erotik-YouTube-Star Katja Krasavice: Ihr Zweiter ist ein "Sugar Daddy"

Leipzig - Vier Wochen nach der Veröffentlichung des ersten Songs "Gucci Girl" aus ihrem Premieren-Album "Boss Bitch" hat Erotik-YouTuberin Katja Krasavice (23, 1,4 Millionen Abonnenten) heiße Neuigkeiten zum zweiten Lied präsentiert. Natürlich gewohnt freizügig, boss-bitchig und mit einem Ehrengast.

Am Freitag kündigte YouTube-Star Katja Krasavice (23) an, dass die zweite Singleauskopplung ihres Albums am 30. August erscheint und "Sugar Daddy" heißt.
Am Freitag kündigte YouTube-Star Katja Krasavice (23) an, dass die zweite Singleauskopplung ihres Albums am 30. August erscheint und "Sugar Daddy" heißt.  © Instagram/katjakrasavice

9,5 Millionen Aufrufe zählt das verlangsamte, dreiminütige Cover von Aquas "Barbie Girl" nach gut einem Monat auf YouTube. Der Songtext ihres letzten Songs "Sex Tape", der vor einem Jahr released wurde, hatte deutlich anstößigere Passagen als das neueste "Gucci Girl".

"Ich bin ein Gucci Girl in meiner Gucci World. Boobs aus Plastik, ich weiß, Du hasst mich. Ich will immer mehr von dem Gucci Flair. Bitches am Haten, doch stalken, weil ich fame bin." Boobs und Bitches also nur? Das kann sie ja kaum selbst geschrieben haben.

Die Fans brauchen jetzt jedenfalls Nachschub. Das weiß auch die Leipzigerin. Am Freitagabend gab es endlich brandaktuelle News.

"In 7 Tagen am 30.08.19 kommt die 2. Single mit Musikvideo zu meinem Album 'Boss Bitch' und die Single heißt 'SUGAR DADDY'", kündigte die letztjährige "Promi Big Brother"-Kandidatin an.

Etwas geschockt über die beiden Fotos mit einem betagten Mann mit Glatze und Schlafanzug im Rollstuhl, bemerkt man ein Detail kaum. "Wie findet ihr die Liebeskugel die mir aus dem 🍑 hängt?", fragt Katja. Ähm, ja, schön!? Was auch immer man darauf antworten soll.

Neben "Gucci Girl" hatte Katja Krasavice bereits die Songs "Sex Tape", "Dicke Lippen" und "Doggy" herausgebracht. Seit November 2017 sammelte das Quartett bislang rund 85 Millionen Klicks.

Ihr erstes Album "Boss Bitch" wird am 17. Januar 2020 erscheinen.

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0