Katja Krasavice vergleicht Corona-Panikmache mit AIDS-Toten

Leipzig - Es vergehen kaum noch Stunden, in denen es keine Meldungen über Neuinfektionen oder Todesfälle mit dem Coronavirus gibt. YouTube-Star Katja Krasavice (23) hat sich nun via Instagram zu dem Thema geäußert und einen Vergleich gezogen.

Diesen Instagram-Post setzte Katja Krasavice ab.
Diesen Instagram-Post setzte Katja Krasavice ab.  © Instagram/katjakrasavice

Das Erotik-Sternchen aus Leipzig hat jetzt selbst Stellung zum teilweise tödlich verlaufenden SARS-CoV-2-Erreger bezogen und den Umgang der Menschen mit ihm infrage gestellt.

In einem Instagram-Post schrieb sie unter Überschrift "Logik der Menschen":

Coronavirus bricht aus:

  • es sterben paar tausend Menschen
  • alle haben Angst und tragen direkt Masken
  • gehen Leuten auf dem Weg
  • Essen kein Asiatisch mehr

HIV:

  • bringt mehr als 30 Millionen Menschen um
  • und ihr benutzt immernoch keine Kondome

(Rechtschreibung übernommen)

Mit dem Stand 28. Februar gibt es laut des Robert-Koch-Instituts 53 Coronavirus-Infektionen in Deutschland. Weltweit liegen die (nach wie vor stark ansteigenden) Infektionen bei über 83.000, allein fast 80.000 davon in China, wo das Virus Ende Dezember 2019 in der Millionenstadt Wuhan ausgebrochen war.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus findet Ihr im TAG24-Ticker >>>hier.

Zum Vergleich: Seit Beginn der AIDS-Epidemie sind rund 35 Millionen Menschen gestorben. Während der Anteil der mit dem HI-Virus infizierter Menschen im weltweiten Durchschnitt bei etwa 0,8 Prozent liegt, erreicht er in Teilen Afrikas bis zu 25 Prozent. Durch die effektive Behandlung mit neuartigen Medikamenten ist AIDS vor allem in Mitteleuropa seltener geworden.

Heiße Schattenspiele

Katja Krasavice hat sich ihren Fans jetzt splitternackt gezeigt.
Katja Krasavice hat sich ihren Fans jetzt splitternackt gezeigt.  © Instagram/katjakrasavice

Kurz nach dem Appell an ihre über 2,2 Millionen Instagram-Follower widmete sich Katja Krasavice wieder ihrem täglich Brot: Fan-Bespaßung mit gaaanz viel nackter Haut.

"Nacktbild" schrieb die 23-Jährige zu dem Foto, das ihren Körper von der Seite fotografiert im Schatten zeigt. Deutlich zu sehen sind die langen Haare, ihre Brust und der Po.

Allmählich bekommt die Leipzigerin Muffensausen, denn schon bald startet ihre große "Boss Bitch"-Tour zum gleichnamigen Album, das direkt auf Platz 1 der Charts einstieg und mit dem sie Musikgrößen wie Eminem hinter sich ließ (TAG24 berichtete).

Nächste Woche Samstag ist der Tourauftakt in Münster. Es folgen Konzerte in Oberhausen (8.3.), Köln (9.3.), Stuttgart (10.3.), München (12.3.), Wien (13.3.), Frankfurt (16.3.), Dresden (17.3.), Hamburg (18.3.) und Berlin (19.3.).

Tickets dafür findet Ihr >>>hier.

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0