"Sugar Daddy": Katja Krasavice wird in ihrem neuen Musikvideo zur Mörderin!

Leipzig - Die volle Ladung Katja Krasavice! Einen Monat nach dem Release von "Gucci Girl", der ersten Single ihres Debüt-Albums "Boss Bitch", haut Katja mit "Sugar Daddy" bereits das nächste Musikvideo raus - und zeigt sich von einer deutlich düstereren Seite.

Katja Krasavice hat ihre neue Single "Sugar Daddy" veröffentlicht.
Katja Krasavice hat ihre neue Single "Sugar Daddy" veröffentlicht.  © Montage: Screenshots/instagram.com/katjakrasavice

Vorbei die Zeiten, in denen Katja auf "Gucci Girl" machte und durch eine pinke Spielzeug-Welt tanzte.

Zwar erinnern die ersten Sekunden von "Sugar Daddy" noch an ihre erste Single-Auskopplung - nach einer viel zu langen Werbung für, wer hätte es gedacht, die "Boss Bitch"-Box. Zu sehen bekommen wir Katja, wie sie aus einer Torte steigt, bekleidet mit einem Kirsch-Törtchen-BH. Das Ganze erinnert zunächst noch an Katy Perrys "California Gurls", bevor das Video in eine Zurschaustellung von SM- und Unterwerfungs-Fantasien abdriftet.

Bereits die nächste Szene zeigt Katja, bekleidet in Latex-Kleid und mit einem Kreuz auf der Brust, während sie eine Unbekannte in Latex-Katzen-Kostüm an einer Leine führt. In einer anderen Sequenz wird die Youtuberin durch ihren Sugar Daddy als Fuß für einen Glastisch benutzt.

Bis zum überraschenden - wenn auch etwas lieblosen - Finale bietet "Sugar Daddy" dann Katja-Standard-Kost. Katja in Nicky-Minaj-Outfit am Pool, mit ihrem Sugar Daddy im Bett und als halbnackte Nachspeise auf einem Obstteller.

Derweil trällert der Song so vor sich hin. Nicht schlecht, aber auch kein Kracher wie "Sex Tape".

Zu guter Letzt scheint auch Katja genug von "Sugar Daddy" zu haben. Der alte Mann wird kurzerhand mit einem Kissen erstickt. So düster haben wir die Youtuberin wohl noch nicht erlebt!

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0