Vermisste Katrin (13) Opfer eines Verbrechens?

Katrin Kalili (13) wird inzwischen seit drei Wochen vermisst.
Katrin Kalili (13) wird inzwischen seit drei Wochen vermisst.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - Der Fall Katrin Kalil (13) nimmt eine dramatische Wendung. Die Polizei Chemnitz schließt bei dem seit drei Wochen vermissten Mädchen aus Syrien ein Verbrechen nicht mehr aus.

In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ bat Moderator Rudi Cerne um Hinweise auf die Schülerin. Katrin wollte am 18. August mit Familie im Zug von Passau zur Erstaufnahme nach Chemnitz fahren. Beim Umsteigen in Hof verschwand die junge Kurdin unter ungeklärten Umständen.

Ein Chemnitzer Fahnder (47) saß im ZDF-Studio, um Anrufe entgegenzunehmen. Polizeisprecherin Jana Kindt: „Es gab drei konkrete Hinweise von Personen, die das Mädchen gesehen haben wollen - bundesweit verstreut.“

Die Polizei könne jetzt nicht mehr ausschließen, dass das Mädchen Opfer eines Gewalttäters geworden sein könnte.

Fotos: Polizei Chemnitz, imago/Manngold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0