Diese 15-Jährige macht mit Politikern kurzen Prozess

Kattowitz/Polen - "Ihr sagt, ihr liebt eure Kinder über alles. Und doch stehlt ihr vor ihren Augen ihre Zukunft." Ein Satz, wie ein Schlag ins Gesicht. Zumindest wird es sich so für zahlreiche Politiker auf der UN-Klimakonferenz in Kattowitz angefühlt haben.

Greta Thunberg fand in ihrer Rede bei der UN-Klimakonferenz deutliche Worte.
Greta Thunberg fand in ihrer Rede bei der UN-Klimakonferenz deutliche Worte.  © DPA

Vielleicht auch gerade deswegen, weil die zahlreichen Vertreter aus fast 200 Staaten womöglich nicht mit so viel Gegenwind gerechnet hatten.

Immerhin wurde ein 130 Seiten starkes Regelwerk aufgestellt, in dem gemeinsame Richtlinien zusammengetragen werden konnten, wie man aktiv gegen den Klimawandel vorgeht. Im Grunde genommen soll damit endlich das umgesetzt werden, was bereits 2015 beim Pariser Klimaabkommen beschlossen wurde.

Ab 2024 müssen alle Länder regelmäßig berichten, wie viel Treibhausgase sie ausstoßen und was man dagegen tun kann.

"Das auf der Klimakonferenz in Kattowitz beschlossene Regelwerk gegen die Erderwärmung ist ein doppelter Erfolg. Die Staaten werden im Kampf gegen den Klimawandel in die Pflicht genommen. Und: Die Welt kann doch noch zusammenwirken!", zeigte sich beispielsweise Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) zufrieden.

Der 15-jährigen schwedischen Klimaaktivistin und Initiatorin des "Schulstreiks fürs Klima", Greta Thunberg, war das allerdings nicht genug. Die Schülerin, die selbst am Asperger-Syndrom leidet und mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu kämpfen hat, gilt als Galionsfigur der Klimabewegung.

Greta Thunberg nahm an einer Pressekonferenz beim Weltklimagipfel mit ihrem Vater Svante Thunberg teil.
Greta Thunberg nahm an einer Pressekonferenz beim Weltklimagipfel mit ihrem Vater Svante Thunberg teil.  © DPA

In einer beeindruckenden Rede nahm sie die anwesenden Politiker komplett auseinander, warf ihnen ein ums andere Mal perfekt sitzende Spitzen um die Ohren.

"Unsere Zivilisation wird geopfert, damit eine kleine Zahl von Menschen weiter die Möglichkeit hat, enorm viel Geld zu verdienen." Mit einer absoluten Ruhe aber einer bestimmten Stimmlage trug sie die Worte vor der versammelten Menge vor.

Ihr Ansprache endete mit den folgenden Worten: "Wir sind nicht hergekommen, um die Regierenden dieser Welt zu bitten, sich zu sorgen. Ihr habt uns in der Vergangenheit ignoriert und werdet es wieder tun. Euch gehen die Ausreden aus und uns die Zeit. Wir sind hergekommen, um euch wissen zu lassen, dass der Wandel kommt, ob es euch gefällt oder nicht. Die wahre Macht ist bei den Menschen."

Im Netz wird die Rede der 15-Jährigen bereits frenetisch gefeiert. Auf Twitter teilten tausende Menschen den Beitrag der Schwedin.

Ein User in den Kommentaren: "Sie ist echt der Wahnsinn. Mit welcher Präsenz und Ausstrahlung sie auftritt. Wäre das Leben mehr wie ein Fantasy-Roman würden sie danach auf einen Drachen steigen und alles niederbrennen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0