Tierquäler skalpieren Katzenjunges bei lebendigem Leib

Stadtilm - Schreckliche Tat in Singen, einem Ortsteil von Stadtilm in Thüringen! Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurde hier im Mai ein Katzenjunges skalpiert.

Das Katzenjunge wurde brutal gequält. (Symbolbild)
Das Katzenjunge wurde brutal gequält. (Symbolbild)  © DPA

Am späten Abend des 1. Mais wurde eine neun Monate alte Norwegische Waldkatze, Opfer der brutalen Attacke von Tierquälern.

Das Fell wurde mitsamt der Haut vom Körper der noch lebenden (!) Katze abgezogen. "Nachdem das Tier schwer verletzt zu seinen Besitzern zurückgekehrt war, wurde es sofort in eine Tierklinik eingeliefert", so ein Polizeisprecher am Dienstag.

Aufgrund ihrer schweren Verletzungen musste die Katze aber eingeschläfert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zu diesem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Räuber bricht in Autohandel ein: Kurze Zeit später ist er tot
Thüringen Lokal Räuber bricht in Autohandel ein: Kurze Zeit später ist er tot

Wer Beobachtungen zum Tatgeschehen oder verdächtigen Personen bzw. Fahrzeugen im Bereich Singen gesehen hat, kann sich unter 03621/781424 bei der Kriminalpolizei in Gotha melden.

Beim Tierarzt konnte man das Jungtier nicht mehr retten. (Symbolbild)
Beim Tierarzt konnte man das Jungtier nicht mehr retten. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime: