Katze läuft in illegale Jagd-Falle, jetzt muss ihr ein Bein amputiert werden!

Sankt Martin an der Raab (Österreich) - Spaziergänger fanden eine Katze, die so schwer verletzt war, dass sie nicht mehr laufen konnte. Tierschützer befürchteten das Schlimmste.

Eigentlich spielte die Katze nur auf einer Wiese. Doch dann tappt sie in eine Schlagfalle (Symbolbild).
Eigentlich spielte die Katze nur auf einer Wiese. Doch dann tappt sie in eine Schlagfalle (Symbolbild).  © 123RF/sonymega

Die Mieze namens "Hope" wurde vor wenigen Tagen am Wegesrand entdeckt. Der kleine Vierbeiner wies dabei allerhand schlimme Verletzungen an allen vier Beinen auf, wie die Tierretter des "Schutzengeldorf der behinderten Katzen" auf Facebook mitteilten.

Am schlimmsten hat es ein Hinterbeinchen erwischt: Damit soll die Katze in eine sogenannte Schlagfalle getreten sein. Diese sind illegal und werden eigentlich verwendet, um Bären oder Wild zu jagen.

"Tiere die in Schlagfallen geraten, versuchen oft mit aller Kraft aus dem Eisen zu kommen und ziehen sich dabei das gesamte Fell und Gewebe bis auf die Knochen ab", erklären die Tierretter aus dem österreichischen Burgenland.

Sie stellten ebenso fest, dass die Verletzung nicht frisch sei.

"Die Knochen starben bereits komplett ab", fassen sie zusammen. Das Tierchen muss schon tagelang um sein Leben gekämpft haben, als es gefunden wurde.

Für die Katze bedeuten diese Verletzungen einen herben Einschnitt in ihr weiteres Leben, denn ein Bein müsse schnell amputiert werden, wie die Tierschützer schrieben!

Für Katze "Hope" kommt es noch schlimmer

In eine Schlagfalle wie diese trat das Kätzchen (Symbolbild).
In eine Schlagfalle wie diese trat das Kätzchen (Symbolbild).  © 123RF/Andrea Crisante

Nach ersten Labortests stand fest, was vorher nur vermutet werden konnte: Hope kroch so lange auf ihrem Bauch durch die Gegend, bis sie dort eine schlimme Entzündung hatte.

Außerdem war der Schilddrüsenwert zu niedrig und die für den Kreislauf wichtigen Stoffe Albumin und Globulin waren außerhalb der Norm.

Am Valentinstag war der Körper der Katze wieder auf einem normalen Level und das Bein konnte endlich amputiert werden.

Während das Tier in der Narkose lag, konnte es nochmals gründlich durchgecheckt werden.

Die Tierärzte fanden weitere Verletzungen im Ohr sowie "eitrige und faule Zähne, die wir ihm entfernen mussten", berichtete das Schutzengeldorf weiter.

"Dabei haben wir auch ein Gewächs in der Maulhöhle entdeckt, das ebenfalls entfernt wurde."

Das soll dann aber auch alles gewesen sein. Hope überstand soweit alle Rettungsmaßnahmen gut und kommt langsam in ihrem neuen Alltag an.

Der kleine Vierbeiner freut sich immer auf Futter, berichtet das Schutzengeldorf. Auch Streicheln und Kraulen kommt bei dem verletzten Kätzchen gut an. "Sie genießt es, dass sie höchstwahrscheinlich das erste Mal im Leben beachtet und geliebt wird – und einfach der Mittelpunkt ist", fasst es das Schutzengeldorf zusammen.

Zwischenzeitlich wurde auch eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Diese ermittelt nun zu den illegalen Schlagfallen im Burgenland.

Indes können die Tierpfleger und Fans der kleinen Katze nur abwarten und hoffen, dass es Hope bald wieder richtig gut geht. Dann kann sie bestimmt adoptiert werden und ihr Leben in vollen Zügen genießen.

So wird über die Katze auf Facebook berichtet

Achtung!!! Die folgenden Fotos sind nichts für schwache Nerven!

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0