Wie herzlos! Katzen in Kartons eingesperrt und vor Haus abgestellt

Delmenhorst - Wie herzlos können Menschen zu ihren Haustieren sein!? In Delmenhorst hat jemand elf Katzen in Pappkartons ausgesetzt.

In diesen Kartons waren elf Katzen eingesperrt.
In diesen Kartons waren elf Katzen eingesperrt.  © Polizei

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten Passanten am Mittwoch gegen 23.55 Uhr, sechs auf einer Grünfläche vor einem Mehrfamilienhauskomplex an der Westfalenstraße abgestellte Karton, aus denen Kratzgeräusche drangen.

Die daraufhin alarmierten Polizisten öffneten die immerhin mit Luftlöchern versehenen Pappgefängnisse.

Sie befreiten daraus elf ausgewachsene Katzen, die in einem gepflegten Zustand waren.

Die Tiere kamen in ein Tierheim. Offenbar wurden die Katzen ausgesetzt und dabei wie Müll am Straßenrand abgestellt.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hilfe. Wer hat die Aussetzung gesehen? Wer hat zwischen 23 Uhr und Mitternacht verdächtige Fahrzeuge in Delmenhorst beobachtet?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 04221 1559-0 entgegengenommen.

Die ausgesetzten Katzen sind nun im Tierheim. (Symbolbild)
Die ausgesetzten Katzen sind nun im Tierheim. (Symbolbild)  © ozii45/123RF

Titelfoto: Montage: Polizei, ozii45/123RF

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0