Schwere Verletzungen drohen: Darum dürft ihr Eure Katze beim Lüften nicht alleine lassen

Düsseldorf - Augen auf eure Katzen! Die Schmusetiger sitzen gerne am Fenster und betrachten durch die Scheibe die Welt außerhalb ihres Zuhauses. Halter sollten sie jedoch nicht aus den Augen lassen, wenn das Fenster angekippt ist.

Katzen, die durch ein angekipptes Fenster versuchen, nach draußen zu gelangen, können sich schwere Verletzungen zuziehen. (Bildmontage)
Katzen, die durch ein angekipptes Fenster versuchen, nach draußen zu gelangen, können sich schwere Verletzungen zuziehen. (Bildmontage)  © DPA

Denn sonst kann der schmale Spalt für die Tiere zur Falle werden, warnt die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe 6/2019).

Oft gelangen Katzen nämlich nicht ganz nach draußen - die Hüfte bleibt im Spalt stecken.

Dann rutschen die Tiere, teils durch panische Befreiungsversuche, immer weiter nach unten. Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden können die Folge sein.

Halter sollten befreite Tiere immer umgehend zum Tierarzt bringen. Und am besten nur lüften, wenn die Tür zu und die Katze in einem anderen Raum ist.

Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden könnten die schlimmen Folgen sein, wenn Katzen über ein angekipptes Fenster versuchen, nach draußen zu gelangen. Daher: Passt auf Eure Lieblinge auf!
Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden könnten die schlimmen Folgen sein, wenn Katzen über ein angekipptes Fenster versuchen, nach draußen zu gelangen. Daher: Passt auf Eure Lieblinge auf!  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0