Kaufkraftverlust in Deutschland nimmt zu 45
Jose Mourinho zum BVB? "The Special One" wohl Kandidat für Favre-Nachfolge! Top
Olympiasiegerin Marieke Vervoort ist tot! Belgierin erhält Sterbehilfe Top
Nur 2 Tage! Hier gibt's den neuen Dyson-Sauger satte 150 Euro günstiger! 2.194 Anzeige
Leiche liegt sieben Tage in Auto! Spaziergänger entdecken Wrack in einem Gebüsch Neu
45

Kaufkraftverlust in Deutschland nimmt zu

Die Kaufkraft in Deutschland sinkt

Die Kaufkraft in Deutschland sinkt immer weiter, was der nationalen Wirtschaft schadet. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Dass der Deutsche gerne mal etwas Geld auf die hohe Kante legt, ist unlängst bekannt. Doch trotzdem steigt der Kaufkraftverlust in Deutschland immer weiter, was im Umkehrschluss der nationalen Wirtschaft schadet.

Gründe für diese negative Entwicklung sind nicht zuletzt die Inflation und die globale Vernetzung von Märkten.

Die Sparer in Deutschland haben an Kaufkraft eingebüßt.
Die Sparer in Deutschland haben an Kaufkraft eingebüßt.

Der Begriff „Inflation“ klingt für viele Menschen relativ abstrakt, beeinträchtigt jedoch Privatpersonen, den Staat und sämtliche Unternehmen anhand ihres Ausgabe- oder Sparverhaltens, denn sie bewirkt einen Kaufkraftverlust.

Im Klartext: Die Inflation beschreibt die Teuerungsrate von Gütern, Waren und Dienstleistungen.

Die europäische Zentralbank (EZB) hat als Ziel der Preisniveaustabilität eine jährliche Inflationsrate von zwei Prozent festgelegt. Um dieses Ziel von Jahr zu Jahr zu erreichen, versucht die EZB mit ihren geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen die angestrebte Stabilität zu regulieren.

Kaufkraftverlust durch Preissteigerung

Da Zinsen als Preis des Geldes einen nicht ganz unerheblichen Einfluss auf Inflationsraten haben, stellt sich die Frage, wie eine Preissteigerung im Gegenzug Einfluss auf das Sparverhalten und somit auf die reale Kaufkraft der Konsumenten nimmt.

Angenommen ein Betrag von 500.000 Euro soll vermeintlich risikolos angelegt werden, kann ein Investor derzeit lediglich einen Zinsertrag von maximal null Prozent erwarten. Die Einschränkungen auf den vorgenannten Maximalertrag muss angebracht werden, da die Einlagenfazilität, zu der Banken Gelder bei der EZB anlegen, derzeit mit -0,4 Prozent negativ rentiert.

Hinterlegt eine Bank einen entsprechenden Betrag bei der Zentralbank der Eurozone, muss sie zeitgleich einen weiteren Zinsverlust akzeptieren. Diese Zinsverluste werden von einigen Banken an Sparer weitergeben, weshalb selbst eine Nullverzinsung derzeit nicht selbstverständlich ist.

Das Beispiel der Geldanlage von 500.00 Euro ohne Rendite unterliegt jedoch dem Kaufkraftverlust der jährlichen Inflationsrate – aktuell 1,6 Prozent. Angenommen, der Zins bleibt die nächsten drei Jahre auf dem derzeitigen Niveau, kann der Anleger nach diesem Zeitraum nur noch über einen inflationsbereinigten, realen Wert in Höhe von 476.748 Euro verfügen und muss einen Verlust von 23.252 Euro akzeptieren. Wird dieses Beispiel weitergeführt, erhöht sich der kalkulatorische Verlust.

Zahlen senden eindeutige Signale

Finanzieller Verlust ist immer ein abschreckender Faktor und mündet in aggressivem Sparverhalten, was das Konsumverhalten stark beeinträchtigt. Auch wenn es auf der Habenseite eher eine kontraproduktive Auswirkung auf Wirtschaft und Privatperson nach sich zieht.

Laut dem Realzinsradar von Tagesgeldvergleich.net lag der Kaufkraftverlust allein im Februar 2019 bei 2.558,04 Millionen Euro. Insgesamt summiert sich der tatsächliche Kaufkraftverlust seit Januar 2011 auf rund 117 Milliarden Euro. Sparer müssen durch die Bestimmungen der jährlichen Inflationsrate und des daraus resultierenden Zinssatzes Einbußen hinnehmen. Die Konsequenz ist der steigende Kaufkraftverlust in Deutschland.

Wie ist der Kaufkrafterhalt möglich?

Um die derzeitige Kaufkraft des angelegten Betrags zu erhalten, ist mindestens eine Nachsteuerrendite in Höhe der Inflationsrate nötig. Unter Berücksichtigung von 25 Prozent Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent ist eine Vorsteuerrendite in Höhe von etwa 2,31 Prozent nötig, ohne einen realen Mehrwert zu generieren. Unterliegt der Anleger zudem der Kirchensteuer, steigt die Anforderung an die Höhe der Vorsteuerrendite weiter.

Unter Ausschluss der Berücksichtigung einer Konfessionszugehörigkeit und unter Annahme der thematisierten Steuerbelastung ist die Realisierung einer Anlagerendite von 2,31 % jährlich ausschließlich unter Inkaufnahme entsprechender Investitionsrisiken möglich.

Fotos: Pixabay

Elf starke Gründe, warum Ihr die Tage unbedingt zu SATURN müsst! 6.222 Anzeige
Horror-Story von Kindern sorgt für gewaltigen Polizeieinsatz Neu
Volksmusik? Howard Carpendale versteht die Deutschen einfach nicht Neu
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level 2.795 Anzeige
Emotionaler Dreh für Kollegen: Letzte Folge mit Ingo Kantorek (†) kommt heute Neu
"Oh Gott, nein..." Daniela Katzenberger in Sorge um Mama Iris Klein Neu
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... 1.865 Anzeige
Motsi Mabuse: Fans aus dem Häuschen! Ihre Tochter kann schon laufen Neu
Donna Leon stellt neuen Brunetti in Zwickau vor Neu
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! 1.309 Anzeige
Nach Einigung mit Putin: Erdogan droht weiter mit Krieg Neu
Til Schweiger ledert gegen Tatort-Fall: Augsburger Puppenkiste schaltet sich ein! Neu
Zwei Frauen sollen auf schlafenden Mann eingeschlagen haben, dann wird er erstickt Neu
Bis Samstag bekommt Ihr bei MediaMarkt Notebooks super günstig 2.719 Anzeige
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Polizei gibt Einblicke in Ermittlungen 945
Männer locken Bekannten in Wald, stechen auf ihn ein und lassen ihn zum Sterben zurück 2.027
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 4.752 Anzeige
Bayern-Sieg gegen Piräus: Karl-Heinz Rummenigge poltert, Lucas Hernández droht langer Ausfall 1.662
Leiche in Potsdam ist wohl vermisste Britney (†15): Es sind Fragen offen! 3.473
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 7.575 Anzeige
Ende der Toten Hosen absehbar? Campino: "Wir sind Realisten" 702
Gericht schickt drei "Loverboys" in den Knast 1.609
Bekommt Deutschland bald einen Weltraum-Bahnhof? 513
Influencerin Jana Heinisch mit tränenreichem Abschied von ihrem Hengst 911
Uni wird für Vorlesung von AfD-Gründer Lucke zum Hochsicherheits-Trakt 473
Sexy Playmate in bizarrem Halloween-Look: Das steckt dahinter 407
Nadine Klein erteilt "Bachelor in Paradise" knallharte Abfuhr! 1.269
GZSZ: Emotionaler Abschied! Verlässt Leon Berlin für immer? 1.113
Ultrabrutale Superhelden: Netflix lässt neue Horror-Serie "Sterbliche" vom Stapel 522
Brachialer "Terminator: Dark Fate" beginnt mit heftigem Schock für Fans! 1.332
Frau kauft schwarze Hose und fühlt sich an Klebestreifen erinnert 1.937
"Conchita Wurst hat mich genervt": Tom Neuwirth geht seinen Weg 1.015
Beste Freunde! Hund bringt verwaistes Küken mit nach Hause 1.398
Einbrecher wirft Hund aus dem Fenster 844
Merino-Schaf Chris ist tot! Weltrekord-Wollknäuel weilt nicht mehr unter uns 615
Sensation! Giftschlange mit zwei Köpfen entdeckt 872
Sexy Kurven im Doppelpack: Hat Devin eine neue beste Freundin? 3.352
Dieser Hund ist Stammgast im Stadion 786
FC Bayern zittert sich in Piräus zum Sieg: Sorge um Hernandez 1.667
Steffen folgt auf Hakan: Jenny Frankhauser ist wieder vom Markt! 4.717
Brexit-Niederlage: Boris Johnson muss um weitere Verlängerung bitten 488
Ältester Mann Deutschlands mit 114 Jahren verstorben 5.289
Nach bundesweitem Skandal: NPD-Ortsvorsteher in Hessen abgewählt 1.081
Vermummte Piräus-Hools attackieren Bayern-Fans: Randale bei Nachwuchs-Spiel! 6.867 Update
Geflüchtete Mörderin soll jahrelang unerkannt in Wuppertal gewohnt haben 2.970
Mega-Aussetzer nach 13 (!) Sekunden: Keeper sorgt nach Blackout für Rot-Rekord! 5.868
Angler entdeckt Leiche im Potsdamer Hafenbecken: Ist es die vermisste 15-Jährige? 4.273 Update
An steiler Klippe gefangen: Doch dieser Hund ist ein echter Glückspilz! 2.310
"Würdet ihr es tun?": Plant Sara Kulka, auszuwandern? 1.281
Meghan Markle im Interview den Tränen nah: Bereut sie die Ehe mit Harry? 4.583
Rückruf: Kinderschuhe von Kik können der Gesundheit schaden 547
GZSZ: Schwere Entscheidung für Nina! Bricht sie Robert das Herz? 14.907