Kaufland-Rückruf: Leberwurst kann Eurer Gesundheit schaden

Neckarsulm - Wegen einer möglichen Gesundheitsgefahr hat Kaufland mehrere Sorten Leberwurst zurückgerufen.

In mehren Bundesländern wurde die Wurst verkauft. (Symbolbild)
In mehren Bundesländern wurde die Wurst verkauft. (Symbolbild)  © Heinz Leitner/123rf

Betroffen sind Leberwurst mit Preiselbeeren, Leberwurst mit schwarzen Trüffeln, Leberwurst mit gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen und Leberwurst mit Apfel und Zwiebel des "K-Favourites"-Sortiments - jeweils in 150-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 11. Dezember und 18. Dezember 2019.

Die Warnung wurde am Mittwoch über das Portal Lebensmittelwarnung.de verbreitet.

Betroffene Ware wurde demnach in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen angeboten.

Als Grund nannte das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm eine mögliche Unterbrechung der Kühlkette.

Diese Leberwurst sollte nicht verzehrt werden.
Diese Leberwurst sollte nicht verzehrt werden.  © Screenshot/lebensmittelwarnung.de

Titelfoto: Screenshot/lebensmittelwarnung.de

Mehr zum Thema Rückruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0