Leipziger Rentner sucht sein Auto seit Tagen

NEU

Rührend, wie sich Mollie von ihrem Herrchen verabschieden darf

NEU

Die Träume und Wünsche dieser Kinder rühren zu Tränen

NEU

Ausgerechnet! RB Leipzig verliert beim Tabellenletzten

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.093

Kein Beitritt bei Todesstrafe - so reagiert die Politik auf Erdogan

Ankara/Berlin - Die Sorgen in Berlin wegen der Türkei wachsen. Die Bundesregierung stellt klar: bei Wiedereinführung der Todesstrafe keine Aufnahme in die EU. Die Visafreiheit rückt weiter in die Ferne.

Ankara/Berlin - Die Sorgen in Berlin wegen der Türkei wachsen. Die Bundesregierung stellt klar: bei Wiedereinführung der Todesstrafe keine Aufnahme in die EU. Die Visafreiheit rückt weiter in die Ferne.

Deutschland sieht für die Türkei keinen Platz in der Europäischen Union (EU), falls Präsident Recep Tayyip Erdogan die Todesstrafe wieder einführt. Die Bundesregierung machte am Montag deutlich, dass dies für die ohnehin schwierigen Verhandlungen über einen EU-Beitritt das Ende bedeuten würde.

Zudem gibt es nach der Festnahme- und Versetzungswelle in Militär und Justiz immer größere Zweifel, dass die geplante Visafreiheit für türkische Staatsbürger tatsächlich kommt.

Nach Erdogans Überlegungen für eine Rückkehr zur Todesstrafe infolge des gescheiterten Putsches ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) klarstellen: "Wir lehnen die Todesstrafe kategorisch ab. Ein Land, das die Todesstrafe hat, kann nicht Mitglied der Europäischen Union sein."

Die Todesstrafe wurde in der Türkei seit 1984 nicht mehr vollstreckt. Seit 2004 ist sie abgeschafft.
Die Todesstrafe wurde in der Türkei seit 1984 nicht mehr vollstreckt. Seit 2004 ist sie abgeschafft.

Regierungssprecher Steffen Seibert verwies zudem darauf, dass sich die Türkei über Zusatzprotokolle zur Europäischen Menschenrechtskonvention verpflichtet habe, keine Hinrichtungen mehr zu vollstrecken. CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder sagte ebenfalls:

"Wenn die Todesstrafe beschlossen werden sollte, dann sind die Verhandlungen sicher am Ende." Ähnlich äußerte sich Bundestagspräsident Norbert Lammert (ebenfalls CDU).

Wegen der Festnahmewelle in der Türkei gibt es in Berlin zunehmend Befürchtungen, dass Erdogan künftig noch autoritärer regieren will. Zudem beobachtet man mit Sorge, dass auch der Ton zwischen Erdogan-Anhängern und -Gegnern in der Bundesrepublik härter wird.

In Deutschland leben mehr als drei Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln.

CDU-Bundesvize Julia Klöckner betrachtet die Entwicklung der Türkei mit "großen Bauchschmerzen". Ein Staatsoberhaupt, das darüber nachdenke, die Todesstrafe einzuführen, entschließe sich gegen einen EU-Beitritt.
CDU-Bundesvize Julia Klöckner betrachtet die Entwicklung der Türkei mit "großen Bauchschmerzen". Ein Staatsoberhaupt, das darüber nachdenke, die Todesstrafe einzuführen, entschließe sich gegen einen EU-Beitritt.

Den Putschversuch von Teilen des Militärs hatte die Bundesregierung gleich in den ersten Stunden verurteilt. Merkel verzichtete bis Montagmittag jedoch auf ein Telefonat mit dem Präsidenten.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hielt hingegen Kontakt mit seinem türkischen Kollegen. Der SPD-Politiker äußerte die Hoffnung, dass sich der gescheiterte Putsch zu einem «Weckruf für die türkische Demokratie» entwickelt.

Demgegenüber meldeten führende Unionspolitiker große Bedenken gegen eine EU-Annäherung des Landes an. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sagte: "Ernsthaft kann man mit so einem Land jetzt keine Beitrittsverhandlungen führen."

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) meinte: "Mehr Erdogan, weniger Rechtsstaat - das ist meine Befürchtung." CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer forderte den sofortigen Stopp der Gespräche.

Seibert machte aber klar, dass es kein Entgegenkommen bei den Bedingungen für die Visafreiheit geben werde.
Seibert machte aber klar, dass es kein Entgegenkommen bei den Bedingungen für die Visafreiheit geben werde.

Auf das Flüchtlingsabkommen der Türkei mit der EU sieht die Bundesregierung hingegen aktuell keine Auswirkungen.

"Wir sind der Überzeugung, dass das getrennt zu sehen ist», sagte Regierungssprecher Seibert. Die EU werde ihre Zusagen aus dem Abkommen erfüllen. "Wir erwarten das auch von der Türkei."

Seibert machte aber klar, dass es kein Entgegenkommen bei den Bedingungen für die Visafreiheit geben werde.

"Das kann weiterhin nur erfolgen, wenn alle Bedingungen (...) erfüllt sind."

Ursprünglich hätte die Visumpflicht schon im Juli fallen sollen. Dieser Termin hat sich aber verschoben, weil die Türkei noch nicht alle 72 Bedingungen erfüllt hat, darunter die Reform der türkischen Anti-Terror-Gesetze.

Fotos: imago

Fünf Frauen vergewaltigen Mitbewohnerin mit Gurke

NEU

Ennesto nimmt Sarah in Schutz: "Wenn eine Frau fremdgeht, ist der Mann schuld"

NEU

Blitz-Alarm! Thüringen hat unzählige neue Blitzanlagen

NEU

Tragischer Tod bei starker Explosion im Wohnhaus

2.054

Biathlet Rösch bricht wegen totem Trainer in Tränen aus

5.125

Drama-Jahr bei GZSZ: Das sind die drei krassesten Aufreger 2016

1.084

Not-OP nach doppeltem Herzinfarkt! Große Sorge um Al Bano

963

Häftling hustet und zuckt bei Hinrichtung 13 Minuten lang

1.482

UPS-Fahrer rettet Leben einer misshandelten Frau

2.141

Paar hat Sex am Freiheitsdenkmal und wird erwischt

7.713

Schock: Mutter findet sich in Kinderspiel wieder

1.142

Das passiert mit einer Spinne, wenn ihr sie einsaugt

3.724

Künast stellt Strafanzeige wegen Falschnachricht

1.517

Terrorgefahr: Deutschland will Grenzkontrollen erneut verlängern

2.009

Vergewaltiger heiratet Opfer und entgeht Hinrichtung

3.489

Alles gelogen? Das sagt Sarahs Affäre zur Trennungsshow

14.181

Kommt dieser Trinkgeld-Trick direkt aus der Hölle?

3.664

Schießt Hasenhüttl seinen Ex-Verein noch tiefer in die Krise?

1.182

Dieses Ding ist in den USA überall ausverkauft und keiner weiß so richtig was es ist

4.827

Tierschützer findet Hund von zwei Pfeilen durchbohrt auf der Straße

3.389

Uli Hoeneß hat im Knast 5500 Briefe bekommen: Was stand drin?

1.081

Vater entdeckt DAS bei Schoko-Weihnachtsmann

9.191

Teenie-Hausparty außer Kontrolle! 80 ungebetene Gäste und Polizei

7.471

Lehrerin verführt 16-jährigen Schüler mit Bier und Nacktfotos

11.194

Tanks explodiert: Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück

3.531

Eltern sammeln Spenden für kranke Tochter und verprassen das Geld

5.035

Model lässt sich nackt fotografieren - von ihren Eltern

8.898

Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

556

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

2.072

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

13.844

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

8.374

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

7.783

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

8.537

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

3.018

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

5.767

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

3.055

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

5.308
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

296

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

11.919

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

5.134

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

4.127

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

3.655

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

5.781