FC Bayern: Ajax spricht Machtwort bei Wunschkandidat ten Hag

Amsterdam - Der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam will den beim FC Bayern hoch im Kurs stehenden Erik ten Hag entgegen früheren Berichten nicht im kommenden Sommer vorzeitig freigeben.

Scheint nicht vor 2022 gehen zu können: Erik ten Hag. (Archiv)
Scheint nicht vor 2022 gehen zu können: Erik ten Hag. (Archiv)  © Tess Derry/PA Wire/dpa

"Die Tür bleibt vorläufig geschlossen", sagte Ajax-Sportdirektor Marc Overmars der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" vom Samstag.

Im Herbst hatte Overmars noch angedeutet, dem 49-jährigen Coach bei einem entsprechenden Wechsel-Angebot keine Steine in den Weg legen zu wollen.

Jetzt sagte er der Zeitung: "Ihn lasse ich mit Sicherheit nicht gehen, obwohl ich weiß, dass große europäische Spitzenklubs ihn auf dem Zettel haben." Ten Hag könne durchaus nach dem Sommer 2020 noch eine weitere Saison bei Ajax bleiben.

Der FC Bayern band vor Weihnachten Hansi Flick als Cheftrainer bis Saisonende (TAG24 berichtete). Ein längerer Verbleib ist laut Clubmitteilung aber "eine gut vorstellbare Option".

Dennoch gelten vor allen ten Hag und Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain weiterhin als Trainerkandidaten bei den Münchnern.

Ten Hag kennt München aus seiner Zeit bei der zweiten Mannschaft (2013-15). Er sorgte in der Vorsaison mit Amsterdam für Furore, als die Mannschaft nur knapp das Champions-League-Finale verpasste. Ten Hag ist vertraglich bis 2022 an Ajax gebunden.

Der Ajax-Trainer scheint bei einigen großen europäischen Spitzenklubs auf dem Radar zu sein. (Archiv)
Der Ajax-Trainer scheint bei einigen großen europäischen Spitzenklubs auf dem Radar zu sein. (Archiv)  © James Wilson/CSM via ZUMA Wire/dpa

Titelfoto: Tess Derry/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0