Gericht hat entschieden: Läden bleiben an diesem Sonntag zu

Berlin - Wer an diesem Sonntag in Berlin shoppen gehen wollte, muss sich etwas anderes überlegen. Die Geschäfte dürfen nicht öffnen, wie das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg mitteilte.

In Berlin wird es am Sonntag doch kein Sonntags-Shopping geben.
In Berlin wird es am Sonntag doch kein Sonntags-Shopping geben.  © DPA

Eigentlich hatte die Landesregierung einen verkaufsoffenen Sonntag zur Berlin Art Week geplant.

Die Gewerkschaft Verdi hatte allerdings dagegen geklagt und in erster Instanz recht bekommen. Auch das Oberverwaltungsgericht entschied nun, es sei nicht erkennbar, dass es sich bei der Kunstwoche um eine Großveranstaltung handle, die eine Ladenöffnung rechtfertige.

Berlin hat im Bundesvergleich das liberalste Ladenöffnungsgesetz. Händler dürfen laut Gesetz an bis zu zehn Sonntagen im Jahr öffnen. Acht verkaufsoffene Sonntage legt der Senat zentral fest, zwei dürfen die Bezirke ausrufen. In der Adventszeit sollen die Geschäfte am 9. und 23. Dezember öffnen.

Die Industrie- und Handelskammer nannte die Absage für den 30. September eine Enttäuschung. Viele Unternehmen hätten bereits umfangreiche Vorkehrungen getroffen. "Dienstpläne wurden angepasst, Mitarbeiter eingeplant, erhebliche Mittel in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gesteckt", teilte die IHK mit.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0