Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

NEU

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.601

Keine Neutralität: NPD gewinnt Verfassungsklage

Weimar - Rüffel vom Thüringer Verfassungsgericht für Deutschlands ersten Ministerpräsidenten der Linken: Bodo Ramelow habe mit einer Äußerung zur NPD die Neutralitätspflicht im Amt verletzt. Die Linke spricht von einem Maulkorb für Politiker.
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow.
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Weimar - Rüffel vom Thüringer Verfassungsgericht für Deutschlands ersten Ministerpräsidenten der Linken: Bodo Ramelow habe mit einer Äußerung zur NPD die Neutralitätspflicht im Amt verletzt. Die Linke spricht von einem Maulkorb für Politiker.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat nach einem Urteil des Verfassungsgerichts mit einer Äußerung zur rechtsextremen NPD gegen seine Neutralitätspflicht im Amt verstoßen. Er habe damit das Verfassungsrecht der NPD auf Chancengleichheit im politischen Wettbewerb verletzt, entschied der Thüringer Verfassungsgerichthof am Mittwoch in Weimar. Er gab damit einer Klage des NPD-Landesverbandes gegen den ersten Ministerpräsidenten der Linken statt. Die Landesvorsitzende der Linken, Susanne Hennig-Wellsow, erklärte, das Urteil komme einem "Maulkorb" für Politiker gleich.

Anlass für den Rechtsstreit war ein Interview mit dem Sender MDR Thüringen im Juni 2015, nachdem ein NPD-Abwahlantrag gegen die Eisenacher Linke-Oberbürgermeisterin Katja Wolf im Stadtrat nur knapp gescheitert war. Das Interview war komplett nur im Internet zu sehen. Darin appellierte Ramelow an alle demokratischen Parteien, "dass es wirklich keine Gemeinsamkeiten auf der Basis von NPD-Anträgen geben darf (...)

Die Nazis werden damit aufgewertet."

Der NPD-Landesverband fühlte sich als "Nazis" verunglimpft.
Der NPD-Landesverband fühlte sich als "Nazis" verunglimpft.

Der NPD-Landesverband hatte dem Regierungschef vorgeworfen, eine Art Boykottaufruf gegen NPD-Vertreter in Thüringer Kommunalparlamenten abgegeben und sie als "Nazis" verunglimpft zu haben. Er habe dabei die "Insignien der Macht" in der Staatskanzlei genutzt. Ramelow habe damit den Bogen damit überspannt, sagte ein NPD-Vertreter im Gericht.

Verfassungsgerichtspräsident Manfred Aschke sagte, es spiele in dem Fall keine Rolle, dass dem Bundesverfassungsgericht ein NPD-Verbotsantrag der Bundesländer vorliege. Die Parteienrechte nach der Verfassung würden bis zur Entscheidung in Karlsruhe auch für die NPD gelten. Im konkreten Fall sei es darum gegangen, ob Ramelow als Ministerpräsident oder Parteipolitiker agiert habe. Der 60-Jährige hatte sich auf das Recht der freien Meinungsäußerung berufen.

Das Gericht entschied, Ramelow habe in dem Fall seine "Amtsautorität in Anspruch genommen" - das Interview sei in der Staatskanzlei geführt worden, die Landesflagge sei im Hintergrund zu sehen gewesen. Zudem hatte die Staatskanzlei den Link zu dem vollständigen MDR-Interview auf ihren offiziellen Kanälen beim Kurznachrichtendienst Twitter und bei Facebook verbreitet. Aschke sprach von der "Nutzung amtlicher Kommunikationswege". Letztlich habe Ramelow «die Grenzen der Zulässigkeit» nach Auffassung des Gerichts überschritten.

Das Urteil wurde von acht der neun Richter getragen. Ein Verfassungsrichter gab ein Sondervotum ab. Er begründete es damit, dass die Bekämpfung von Parteien mit offensichtlich verfassungsfeindlichen Zielen durch Vertreter des Staates legitim sei. Zudem habe sich die rot-rot-grüne Regierung in Thüringen im Koalitionsvertrag zum Kampf gegen Rechtsextremismus verpflichtet.

Fotos: imago

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

NEU

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

NEU

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

3.901

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

2.375

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

833

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

5.265

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

6.150

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.424

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

6.062

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

7.071

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

9.868

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.395

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.907

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

531

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.896

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.320

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.813

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.970

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

11.371

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.771

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.367

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

18.343

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.043

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.189

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.601

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.939

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.805

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.321

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.957

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.989

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

522

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

6.081

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.602

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.492

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

5.144

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.502

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

168

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

4.085

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.287

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.343