"Ich erinnere mich an Scheiße": Hollywood-Star schießt gegen Herzogin Kate

London/Hollywood - Keira Knightley ist nicht nur eine talentierte Schauspielerin, sondern auch eine wahrhaft ehrliche Kritikerin. Erst kürzlich veröffentlichte sie einen Essay, in dem sie schonungslos über das Tabuthema Geburt herzieht. Doch warum schießt sie dabei ausgerechnet gegen Herzogin Kate?

Schauspielerin Keira Knightley (33)
Schauspielerin Keira Knightley (33)  © EPA/Andrew Cowie/dpa

Dass es bei einer Geburt nicht nur schmerzhaft, sondern vor allem dreckig zugeht, kann wohl jede Frau bestätigen, die schon einmal ein Kind zur Welt gebracht hat. In der Öffentlichkeit spricht jedoch - wenn überhaupt - niemand so über dieses Tabuthema.

Höchste Zeit, dachte sich wohl Keira Knightley, dass endlich jemand die Wahrheit über die Geburt ans Licht bringt und sie so beschreibt, wie sie wirklich ist.

Wie das Online-Portal "Refinery29" berichtet, veröffentlichte die Schauspielerin vor kurzem ihren kritischen Essay "The Weaker Sex" (zu deutsch: Das schwächere Geschlecht), in dem sie schonungslos über die Entbindung ihrer kleinen Tochter Edie (3) schreibt.

"Ich erinnere mich an die Scheiße, das Erbrochene, das Blut, die Stiche. Ich erinnere mich an mein Schlachtfeld. Dein Schlachtfeld und dein Leben pulsieren. Überleben. Und ich bin das schwächere Geschlecht? Bist du es?", schreibt die 33-Jährige.

Prinz William (36) und Herzogin Catherine (36) mit ihrem Sohn Prinz Louis.
Prinz William (36) und Herzogin Catherine (36) mit ihrem Sohn Prinz Louis.  © John Stillwell/PA Wire/dpa

Zudem kritisiert Knightley Frauen, die direkt nach so einer anstrengenden Geburt wieder "perfekt" aussehen müssen. Das beste Beispiel für sie ist Herzogin Catherine, die, nachdem sie am 2. Mai 2015 ihre Tochter Charlotte zur Welt brachte, wieder top gestylt in der Öffentlichkeit stand.

"Wir stehen auf und schauen auf den Fernseher. Sie ist sieben Stunden später aus dem Krankenhaus entlassen worden, ihr Gesicht geschminkt und ihre High Heels sind angezogen. Das Gesicht, dass die Welt sehen will", kritisiert die 33-Jährige.

Doch dann geht die Schauspielerin noch einen Schritt weiter und richtet ihre harten Worte direkt an die Ehefrau von Prinz William (36): "Sieh stilvoll aus, zeig dein Schlachtfeld nicht, Kate. Sieben Stunden nach deinem Kampf mit Leben und Tod, sieben Stunden, nachdem dein Körper aufgebrochen ist und blutiges, kreischendes Leben herausgekommen ist. Zeig es nicht. Sag es nicht. Steh dort mit deiner Tochter, umringt von einem Rudel von Fotografen."

Das hat gesessen. Was wohl die Herzogin selbst von der harschen Kritik der Schauspielerin hält?