Gewitter im Anmarsch: Hier kann's heute richtig knallen Top Nach schwerem Sturz: Vanessa Mai muss Termine absagen! Konzertveranstalter gibt Statement ab Top Grillabend endet in Massen-Schlägerei Neu Trotz Musik-Karriere: Dafür brennt Reinhold Beckmann wirklich Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.706 Anzeige
9.252

Kellner sollen 12-Stunden-Schichten schieben

Dresden - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) fordert, dass die Höchstarbeitszeiten für Servicekräfte auf zwölf Stunden angehoben werden sollen. Das stößt nun auch in Sachsen auf viel Kritik aber auch Zustimmung.
Kellner sollen flexiblere Arbeitszeiten bekommen und auch zwölf Stunden arbeiten dürfen.
Kellner sollen flexiblere Arbeitszeiten bekommen und auch zwölf Stunden arbeiten dürfen.

Dresden - Der Deutsche Hotel- und Gasstättenverband (DEHOGA) hält an seiner Forderung fest, die Höchstarbeitszeit für Servicepersonal auf zwölf Stunden anzuheben. Das sorgt auch in Sachsen für viel Aufregung.

Die derzeitige Regelung, dass Kellner, Köche und Zimmermädchen nur acht, im Höchstfall zehn Stunden am Tag arbeiten dürfen, hält der Verband für realitätsfremd. Denn im Gastro-Gewerbe können nicht vorhergesehen werden, wie sich Gäste verhalten.

So müsse beispielsweise eine Hochzeitsfeier 23 Uhr abgebrochen werden, weil die Kellner nach Hause geschickt werden, für den Restabend einen Schichtwechsel zu organisieren, würde sich für den Wirt nicht lohnen.

"Der Gastronom steht vor der Wahl: Die Hochzeitsfeier beenden oder ein Bußgeld bis zu 15.000 Euro zahlen", sagt DEHOGA-Präsident Ernst Fischer.

Deshalb soll die Höchstarbeitszeit an drei Tagen in der Woche auf maximal zwölf Stunden hochgesetzt werden.

"Dabei geht es nicht um eine Verlängerung der Gesamtarbeitszeit und schon gar nicht um unbezahlte Mehrarbeit. Der volljährige Mitarbeiter müsste dieser Mehrarbeit in jedem Einzelfall schriftlich zustimmen", erklärte die DEHOGA.

In Sachsen sorgt diese Forderung für geteilte Reaktionen. Gastwirte und die CDU stimmen dem Vorstoß zu. So erklärte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU, Frank Haidan, in den Dresdner Neuesten Nachrichten, dass flexible Arbeitszeiten gebraucht würden, um die Mehrarbeit dann zu erledigen, wenn sie anfällt. Diese könnten dann abgebaut werden, wenn flaue Zeiten herrschen.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) lehnt die 12-Stunden-Regelung strikt ab.

„Mit seiner Forderung nach einer Ausweitung der täglichen Arbeitszeit auf bis zu 12 Stunden setzt der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband die Gesundheit der im Gastgewerbe beschäftigten Menschen aufs Spiel“, so Burkhard Siebert, stellvertretender Vorsitzender der NGG.

Auch die sächsische SPD ist gegen eine solche Neuregelung. "Wer an seinen Gästen etwas verdienen will, muss auch das nötige Personal dafür einstellen", stellte der wirtschaftspolitsche Sprecher der SPD-Fraktion, Henning Homann gegenüber DNN klar.

Todesdrama in der Eifel: Wanderer stürzt 100 Meter in die Tiefe Neu Motorradfahrer stirbt bei heftigem Crash auf Bundesstraße Neu
Auch nach fünf Jahren GZSZ: Sila Sahin hat vor dieser Situation immer noch große Angst Neu Horror-Unfall! Frau wird von Motorrad überrollt und stirbt Neu
Biker stirbt nach dramatischem Frontal-Crash mit Ducati Neu "Warum immer Kreuzberg?" Zieht am 1. Mai Demo durch Berliner Villenviertel? Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 10.608 Anzeige Mysteriöses Fischsterben: Ganzer Fluss voller Kadaver Neu Suff-Nazis hetzen Hunde auf Afrikaner oder doch nicht? Fall gibt Polizei Rätsel auf Neu Typ ballert auf Fuchs und hat tierische Ausrede Neu Mit Dämpfer: Nahles zur neuen SPD-Vorsitzenden gewählt Neu Auto überschlägt sich: 30-Jähriger stirbt an Genickbruch! Neu Aus und vorbei: Deutschlands Tennis-Damen scheitern an Tschechien Neu Nackter Mann tötet vier Menschen und haut ab Neu Was macht der Waschbär auf der Straßenlampe? Neu Frau wacht nachts auf und stellt geschockt fest, dass sie blutüberströmt ist Neu Junge Union mit Ohrenstöpsel-Provokation bei SPD-Parteitag Neu Vermisste Brüder (11, 13) Hunderte Kilometer von Zuhause gefunden Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 29.304 Anzeige Dank "Let's Dance": Jimi Blue Ochsenknecht bald vergeben? Neu 21-Jähriger niedergestochen: Polizei bittet dringend um Hilfe 175 So will die Bundesregierung tausende Flüchtlinge zurück in den Irak locken 863 Pornosüchtiger Mann (22) dreht durch und vergewaltigt seine Mutter (46) 2.942 Wechselt deutsches Basketball-Talent in die NBA? 174 Mit Vollgas durch die Innenstadt: Polizei schnappt irren Raser 120 Anwohner finden riesige Vogelspinne im Sperrmüll 1.686 Das Unmögliche möglich machen: HSV glaubt wieder an das Wunder 74 Ungeschicktes Einbrecher-Duo liefert Polizei wichtiges Beweisstück 713 Zum ersten Mal: Pippa Middleton ist schwanger 1.281 Gänsehaut-Abschied von Avicii: Tausende Fans legen Stadt lahm 4.092 Türkische Hochzeit: Vor dem Autokorso fallen plötzlich Schüsse 322 Für Diskus-Olympiasieger Robert Harting platzt ein großer Traum 1.054 Badeunglück: 18-Jähriger stirbt im Baggersee 2.233 Betrunkener auf Dach löst SEK-Einsatz aus 1.144 Staatsschutz ermittelt: Flüchtling randaliert in Kirche 10.700 Sohn erschlägt Freund der Mutter mit einem Beil 295 Eklat bei Box-EM: Massenschlägerei im Ring 8.743 Ostritz: Polizei rüstet sich für Abreise der Neonazis 4.468 Schock beim Wandern: Frau entdeckt Männerleiche 3.789 Der "neue" Ballermann: Nacktschnecken gehen auf die Barrikaden 1.790 Heidi Klum gibt erstes offizielles Liebesstatement 7.904 TV-Duell "Klein gegen Groß": Anton (12) schlägt Olympiasieger 1.200 Frontalcrash zerfetzt zwei Autos: Fahrer stirbt 3.520 Marine-Ausbilder soll Kadetten geschlagen und getreten haben 1.047 Frankfurt löst Berlin als gefährlichste Stadt ab 1.083 Männer fliegen bei DSDS raus: Zuschauer sind einfach nur noch enttäuscht 15.671 Schockierend! Niedergestochene zwischen parkenden Autos entdeckt 3.595 Gas-Alarm in Klinik: Nach Entwarnung explodiert Krankenhaus 3.964 Tod während Abi-Feier: "Als der Leichenwagen vorbeifuhr, hatte das etwas Gespenstisches" 8.090 Die Toten Hosen bringen China zum Ausrasten 1.460