Schwangere Kellnerin kann nicht glauben, was sie auf einem Kassenzettel liest

Gloucester Township (USA) - Als Kellnerin Courtney English am Wochenende im Café arbeiten war, hätte sie nie erwartet, wie der Tag enden würde.

Die Kellnerin hätte nie mit einem solchen Trinkgeld gerechnet. (Symbolbild)
Die Kellnerin hätte nie mit einem solchen Trinkgeld gerechnet. (Symbolbild)  © 123RF

Die junge Frau, die bald ihr erstes Kind bekommt, war gerade mitten in ihrer Schicht in einem Café in New Jersey, als sie den Tisch einer ihrer Gäste abräumte.

Dabei fand sie auch den Kassenzettel von einem Polizisten aus Voorhees, den sie vor seinem Besuch in ihrem Lokal noch nie gesehen hatte.

Doch genau er war es, der ihren Tag mit einem Schlag verändern sollte.

Die Schwangere, die sich gerade im achten Monat befand, erhielt von dem Fremden Trinkgeld in Höhe von 100 US-Dollar - obwohl er eigentlich nur insgesamt 8,75 Dollar hätte bezahlen müssen.

Dazu schrieb er noch eine rührende Nachricht: "Genieße dein Erstes", schrieb der Polizist und meinte damit natürlich das Baby, was Courtney demnächst in den Armen halten darf. "Du wirst es nie vergessen."

Die Kellnerin hätte so eine Geste nie erwartet. "Ich wusste von nichts, bis er ging. Und als ich es herausfand, war ich völlig hysterisch."

Die lokalen Medien in New Jersey brauchten nicht lange, um herauszufinden, um welche Polizisten es sich bei der Begegnung gehandelt hatte. Doch anstatt sich mit seiner gütigen Tat zu rühmen, wollte der Mann lieber anonym bleiben.

Für Courtney bot sich allerdings die Möglichkeit, dem Polizisten noch einmal zu danken. "Es bedeut mir wirklich viel", erklärt sie. "Es war in den letzten Monaten sehr schwer zu sparen, also passte das wirklich, wirklich unglaublich sehr."

Ihr Vater teilte den Kassenbon mit der herzerwärmenden Nachricht direkt auf Facebook, wo der Beitrag schnell viral ging.