Mann soll totes Baby zu Beerdigung fahren und macht eine folgenschwere Entdeckung

Kiambu County (Kenia) - Dramatische Szenen in Kenia: Der Fahrer James Kamau wurde damit beauftragt ein totes Baby aus dem Kiambu Krankenhaus abzuholen und zu dessen Begräbnis zu fahren. Doch dann machte er eine folgenschwere Entdeckung.

Das Baby kam lebend zurück ins Krankenhaus (Symbolbild).
Das Baby kam lebend zurück ins Krankenhaus (Symbolbild).

Der aufmerksame Mann stellte auf dem Weg fest, dass das drei Wochen alte Kind noch atmete und traf geistesgegenwärtig eine Entscheidung. Kamua brachte den Säugling in das nahegelegene Kigumo Krankenhaus.

Als die Familie des Babys erfuhr, was geschehen war, stand sie unter Schock. Der behandelnde Arzt hatte der Mutter des Kindes bereits eine Begräbniserlaubnis ausgestellt und die Vorbereitungen für dessen Beisetzung waren bereits in vollem Gange.

Mittlerweile wurde das Kind erneut in ein anderes Krankenhaus verlegt, berichtet "ktn news". Bleibt zu hoffen, dass es die Strapazen übersteht und trotz des schweren Anfangs ein glückliches Leben haben wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0