Unions "Prince" unzufrieden: Wechselt Redondo zu Liga-Konkurrent?

Berlin - Der 1. FC Union Berlin bereit sich gerade auf die harte Rückrunde der zweiten Bundesliga vor. Wie üblich, ist die Winterpause für einige Transferspekulationen prädestiniert. Auch bei Union. Einer der Hoffnungsträger soll nun den Verein verlassen wollen.

Kenny Prince Redondo im Union-Trikot. Trägt er bald Grün-Weiß?
Kenny Prince Redondo im Union-Trikot. Trägt er bald Grün-Weiß?  © DPA

Wie das Online-Portal "liga-zwei.de" berichtet, ist die Spielvereinigung Greuther Fürth an einem Transfer von Kenny Prince Redondo (24) interessiert.

Fürth's Sportdirektor Rachid Azzouzi (48) äußerte sich bisher nicht zu den Gerüchten.

Bei "transfermarkt.de" wird diese Personalie bereits ausreichend diskutiert. Viele User schätzen den schnellen Flügelflitzer körperlich zu schwach ein, um sich langfristig bei Union gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen.

Die Fürther-User dagegen, sehen in ihm eine ernsthafte Verstärkung, die möglicherweise im Frankenland endlich zündet. Die Wechselwahrscheinlichkeit liegt dort bei 33 %.

Da Redondo's Vertrag im Sommer ausläuft, halten sich die Gerüchte hartnäckig.

Schon in der vergangenen Sommerpause hatten mehrere Vereine Interesse bekundet. Er blieb bei Union und wollte sich durchsetzen.

Unter Trainer Urs Fischer kam Redondo nur siebenmal zum Einsatz.
Unter Trainer Urs Fischer kam Redondo nur siebenmal zum Einsatz.  © DPA

Knapp sechs Monate könnte seine fast nicht schlechter sein. Der Mittelfeldspieler besitzt beim neuen Trainer Urs Fischer (52) einen schweren Stand.

Lediglich siebenmal durfte Redondo den heiligen Rasen betreten, davon bestritt er kein Spiel über die vollen 90 Minuten. Seine Torausbeute ließ auch zu Wünschen übrig. In nur 276 Minuten erzielte er keinen Treffer.

Dabei galt Redondo, der eine deutsche und kolumbianische Staatsangehörigkeit besitzt, als Hoffnungsträger. Gerade zum Ende der Rückrunde vorherigen Saison setzte er einige Duftmarken und konnte sich nach langer Verletzungspause in den Fokus spielen. Nicht umsonst, war im Sommer der große 1. FC Köln an einer Verpflichtung interessiert.

Eine Wechsel im Winter gilt dennoch als unwahrscheinlich, da Redondo im Sommer ablösefrei gehen kann.

Am Samstag fliegen die Eisernen nach Spanien, um sich in Jerez de la Frontera optimal auf den ersten Kracher der Rückrunde vorzubereiten. Am 31. Januar 2019 kommt der Tabellenzweite aus Köln ins Stadtion an der alten Försterei. Ob Redondo aufläuft, bleibt in doppelter Hinsicht fraglich.

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0