Mysteriöser Vorfall! Leichenfund überschattet Fetisch-Festival

Der Vorfall überschattet nun das verruchte Festival auf dem Lande.
Der Vorfall überschattet nun das verruchte Festival auf dem Lande.  © 123RF

Kent - Es ist DAS Highlight für Fetisch-Fans aus ganz Großbritannien. Doch in diesem Jahr wird das "Flamefest", ein Festival, dass mit Freiluft-Spielwiesen, BDSM-Shows und verruchten Folterkellern wirbt, von einem tragischen Unfall überschattet.

"Plötzlich waren Notarzt, Sanitäter, die Polizei und ein Hubschrauber vor Ort. Wir wussten nicht was da los ist", erzählt ein Besucher der Daily Mail.

Eigentlich ist das Festival schon seit Sonntag vorüber, doch viele sind immer noch vor Ort. Am frühen Dienstagmorgen wurden nun ein Paar in einem Feld gefunden. Der Mann war bereits tot, die Frau wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Was den beiden zugestoßen ist, wissen die Behörden bisher noch nicht.

Rund 250 Menschen waren in den letzten Tagen in der Location in der Nähe von Kent zugange, zahlten für ihre Tickets umgerechnet 650 Euro.

Laut Veranstalterangaben ist das Festival für Menschen die ihre "tiefsten, hedonistischsten Eigenschaften in der Partyszene zeigen wollen".

Nun hat die Polizei eine schwierige Aufgabe. Denn die Todesumstände liegen noch im Dunklen. Der Veranstalter hat sich bisher noch nicht dazu geäußert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0