BMW überschlägt sich: War es ein illegales Autorennen?

Kerpen - Im Kerpener Stadtteil Sindorf kam es am Sonntagnachmittag (6. Januar) zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten.

Einer der beiden BMWs überschlug sich und prallte gegen ein weiteres Auto.
Einer der beiden BMWs überschlug sich und prallte gegen ein weiteres Auto.  © Vincent Kempf

Nach Informationen von TAG24 berichteten Zeugen, dass zwei BMW mit stark überhöhter Geschwindigkeit zeitgleich in die Rechtsabbieger-Spur des Kreisverkehrs in der Erfstraße eingebogen waren.

Der Fahrer eines der beiden Autos verlor bei dem Manöver die Kontrolle über seinen BMW.

Das Auto prallte gegen eine Laterne und überschlug sich daraufhin. Ein Mercedes, der gerade in den Kreisverkehr einfahren wollte, wurde dabei vom abrollenden BMW getroffen. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt.

Zur Sicherung von Beweisen beschlagnahmte die Polizei die Autos. Bei den Fahrern wurden Alkohol- und Drogentests durchgeführt.

Laut Polizei wird nicht ausgeschlossen, dass sich beide BMWs ein illegales Autorennen lieferten.

Störungen durch unbeteiligte Personen

Während der Aufnahme des Unfalls kam es mehrfach zu Störungen durch unbeteiligte Personen. Aufforderungen von den Polizisten, sich den Unfall-Wagen nicht zu nähern, wurden dabei ignoriert.

Zwei Personen mussten der Einsatzstelle verwiesen werden.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0