Dieser Mann soll Mädchen in den Wald gelockt und dann onaniert haben

Kerpen/Hürth – Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem mutmaßlichen Exhibitionisten aus Kerpen.

Mithilfe der Kinder wurde ein Phantombild des Täters erstellt.
Mithilfe der Kinder wurde ein Phantombild des Täters erstellt.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Der Vorfall geschah vor knapp zwei Wochen am 19. März. Ein noch unbekannter Mann sprach gegen 17.45 Uhr im Bereich Pappelstraße/Fichtenstraße zwei Mädchen (9,10) an. Die 10-Jährige folgte dem Fremden zunächst in einen nahen Wald.

Als sie jedoch bemerkte, dass der Mann masturbierte, riss sich das Mädchen los und lief zurück zu seiner Freundin.

Mithilfe der Kinder wurde nun ein Phantombild erstellt, dass bei der Suche nach dem Täter helfen soll. Der Gesuchte wird folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 180 cm groß
  • normale/kräftige Statur
  • weiß-grauer Haarkranz
  • Dreitagebart
  • Bekleidet mit einer schwarzen Fleecejacke, einer schwarzen Hose der Marke "Strauß"
  • trug schwarze Handschuhe mit roten Streifen bei sich.

Wer kennt den beschriebenen Mann oder seinen Aufenthaltsort? Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02233-520.

Die Polizei hofft auf Hinweise zum Gesuchten (Symbolbild).
Die Polizei hofft auf Hinweise zum Gesuchten (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0