Verprügelt! Weltmeister Großkreutz von Chaoten attackiert

Kemminghausen - Eklat in der Kreisliga C! Weltmeister Kevin Großkreutz wurde beim Spiel seines Heimatvereins VfL Kemminghausen III verprügelt.

Kevin Großkreutz geriet bereits während seiner Zeit beim VfB Stuttgart in eine Schlägerei. (Archivbild)
Kevin Großkreutz geriet bereits während seiner Zeit beim VfB Stuttgart in eine Schlägerei. (Archivbild)  © DPA

Wie es dazu kam, ist nicht ganz klar, auch wenn ein >> Video zu belegen scheint, dass der Zuschauer Großkreutz nur schlichten wollte, was sich mit seiner eigenen Aussage nach dem Skandalspiel deckt: "Sie haben sogar Familienväter geschlagen, die ihre Kinder auf dem Arm hatten. Geht gar nicht", so der Profi des KFC Uerdingen laut der "Bild"-Zeitung.

"Zehn Leute haben spontan auf mich eingedroschen. Mir war danach richtig schlecht", so der 30-Jährige weiter.

Die Partie soll sich hochgeschaukelt haben, weil sich die Gäste vom Schiedsrichter benachteiligt fühlten. Nach einem Platzverweis brannten einigen offenbar die Sicherungen durch.

Polizei zieht absolute Schrott-Karre aus dem Verkehr, Fahrer zeigt frische TÜV-Plakette!
Polizeimeldungen Polizei zieht absolute Schrott-Karre aus dem Verkehr, Fahrer zeigt frische TÜV-Plakette!

Dennoch will Großkreutz auf eine Strafanzeige verzichten: "Ich will einfach nur noch meine Ruhe, hab' auf so was keinen Bock mehr."

Nach seinem legendären Döner-Wurf, seiner Pinkel-Affäre, ausschweifendem Nachtleben und seinem Besuch im Stuttgarter Rotlichtviertel zusammen mit minderjährigen Kumpels, der für ihn im Krankenhaus endete nun also die nächste Negativschlagzeile für Großkreutz.

Die Liste seiner Verfehlungen in der Vergangenheit ist lang und bedeutete für Großkreutz auch sportlich den Absturz vom Leistungsträger beim BVB zum Mitläufer beim KFC Uerdingen.

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0