Dicke Überraschung in der Kreisliga: Pannewitz hat einen neuen Verein

Berlin - Kevin Pannewitz ließ den Worten Taten folgen: Ende August hatte der ehemalige Jena-Profi via Instagram sein Comeback angekündigt. Inzwischen ist der 27-Jährige in Berlin fündig geworden: Pannewitz kickt jetzt für den SC Siemensstadt - in der Kreisliga B.

Pannewitz bei einem Freundschaftsspiel von Jena und Union Berlin.
Pannewitz bei einem Freundschaftsspiel von Jena und Union Berlin.  © Annegret Hilse/dpa

"Wir haben viele junge Spieler, auch einige A-Jugendliche. Für die ist es natürlich schön, einen Spieler mit solch großer Erfahrung im Team zu haben", sagte sein neuer Trainer dem Newsportal watson.de. "Wir alle können viel von ihm lernen."

Der Berliner, der in seiner Karriere immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatte, wagt nun in Spandau den nächsten Comeback-Versuch. Den Traum vom Profifußball hat der Ex-Rostocker aber noch nicht aufgeben. Bis zum Jahresende habe er sich Zeit gegeben, um abzunehmen. "Dann will ich schauen, ob es noch mal reicht", wie er der "Bild" erzählte.

Zuletzt hatte der defensive Mittelfeldspieler bei Drittligist FC Carl Zeiss Jena gespielt, ist dort aber im Januar rausgeworfen worden, nachdem er mit deutlich zu viel auf den Rippen aus der Winterpause zurückkehrt ist. Schon vorher war er immer wieder negativ aufgefallen, unter anderem, als er betrunken im Training aufgetaucht war.

In der 10. Liga will das einstige Talent, das bereits mit 18 Jahren in der 2. Liga debütierte, nun auch wieder sportliche Schlagzeilen liefern. Bereits am Sonntag gegen den JFC Berlin könnte Pannewitz sein Comeback feiern.

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0