Fix! Kevin-Prince Boateng wechselt zum AC Florenz

Florenz - Die Spatzen pfiffen es zuletzt nicht mehr nur von den toskanischen Dächern. Was seit Tagen als mehr oder weniger offenes Geheimnis durch die Gazetten geisterte, ist nun offiziell: Kevin-Prince Boateng geht zum AC Florenz.

Eine Rückkehr nach Frankfurt scheiterte letztlich. Boateng trägt künftig Lila.
Eine Rückkehr nach Frankfurt scheiterte letztlich. Boateng trägt künftig Lila.  © Annegret Hilse/dpa

Die ersehnte Frankfurt-Rückkehr des 32-jährigen Offensivspielers ist nun auch offiziell vom Tisch. Wie der AC Florenz auf seiner Homepage mitteilte, wird der Bruder von Bayern-Verteidiger Jerome Boateng ab sofort für die Fiorentina auflaufen.

Sein Arbeitspapier beim Ex-Klub von Stuttgart-Stürmer Mario Gomez soll bis zum Sommer 2021 gehen. Über die Ablösesumme machten sowohl der AC Florenz als auch Boatengs Ex-Verein US Sassuolo keine Angaben. Laut Transfermarkt liegt diese jedoch bei einer Million Euro.

Der 15-fache ghanaische Nationalspieler wechselte erst vergangenen Sommer von der Frankfurter Eintracht zu Sassuolo Calcio in die Serie A.

Nach nur einem halben Jahr ließ er sich zum FC Barcelona ausleihen und feierte mit den Katalanen die spanische Meisterschaft. Der Messi-Klub zog die Kaufoption über acht Millionen Euro jedoch nicht.

Nun der Wechsel in die Toskana. Es ist Boatengs dreizehnte Profi-Station und nach dem FC Genau, dem AC Milan und Sassuolo nun die vierte Station in der italienischen Beletage.

In der Bundesliga lief er für Hertha BSC Berlin, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Eintracht Frankfurt auf.

Titelfoto: Annegret Hilse/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0