Kidnapping-Drama in Leipzig! Mann (36) entführt Mädchen (12) am helllichten Tag

Nachdem der Wagen filmreif gestoppt wurde, schlugen die Spezialkräfte zu. Sie nahmen den 36-Jährigen umgehend fest. (Symbolbild)
Nachdem der Wagen filmreif gestoppt wurde, schlugen die Spezialkräfte zu. Sie nahmen den 36-Jährigen umgehend fest. (Symbolbild)  © Ralf Seegers

Leipzig - Kidnapping-Drama in Leipzig! Mittwochnachmittag zerrte ein Leipziger (36) ein 12-jähriges Mädchen in den Laderaum seines Wagens. Der Täter floh, doch dem Kind gelang es, einen Notruf abzusetzen.

Schreckensmomente in Leipzig-Knautnaundorf! Gegen 16 Uhr hatte der Täter das Mädchen gewaltsam in seinen Ford Transit gezogen.

Doch im Laderaum leitete die Gekidnappte quasi selbst ihre Rettung ein. Mit ihrem Handy wählte sie den Notruf, beschrieb den Beamten präzise das Entführerauto.

Wie Polizeisprecher Andreas Loepki gegenüber TAG24 sagte, begannen die Beamten sofort mit Hochdruck, nach der Entführten zu suchen. Im Süden Leipzigs wurden Straßen gesperrt. Man kontrollierte gründlich Auto für Auto.

Gegen 18 Uhr sichteten die Einsatzkräfte dann den Ford Transit. Der Entführer war mittlerweile über die Landesgrenze bis nach Sachsen-Anhalt gelangt.

Nachdem der Wagen filmreif gestoppt wurde, schlugen die Spezialkräfte in Großgörschen zu. Sie nahmen den 36-Jährigen umgehend fest.

Das entführte Kind lebt, sei aber verletzt.

Update 19:35 Uhr Am Abend schilderte die Polizei die Vorkommnisse in einer Pressemitteilung. Hier der Wortlaut:

"Nachdem der Notruf der entführten gegen 15:30 Uhr eingegangen war, konnten die Beamten zügig Auto (weißer Ford Transit) sowie Fahrer identifizieren. Um 18:10 Uhr geriet der Wagen auf der BAB38 ins Blickfeld der Beamten. 20 Minuten später - Zugriff! Die Beamten stoppten den Ford bei Söhesten, Sachsen-Anhalt. Der 36-jährige Leipziger wurde festgenommen. Das Mädchen lebend befreit."

Titelfoto: Ralf Seegers


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0