Opfer beinahe zu Tode geprügelt: Polizei schnappt europaweit gesuchten Mann

Kiefersfelden - Bei einer Kontrolle in Kiefersfelden an der Grenze zu Österreich hat die Rosenheimer Bundespolizei am Freitag einen europaweit gesuchten Mann festgenommen, der ein schlafendes Opfer fast erschlagen haben soll.

Der Bundespolizei ist ein europaweit gesuchter Mann ins Netz gegangen. (Symbolbild)
Der Bundespolizei ist ein europaweit gesuchter Mann ins Netz gegangen. (Symbolbild)  © Armin Weigel/dpa

Der 36 Jahre alte Verhaftete, der aus Polen stammt, soll mit drei anderen Männern in eine Wohnung im britischen Sheffield eingebrochen sein, wie die zuständigen Beamten am Freitagmittag mitteilten.

Nach weiteren Angaben der Polizei griffen die Männer in der Folge den schlafenden Bewohner mit einem Baseballschläger an und verletzten ihn schwer. Das Opfer erlitt eine Schädelfraktur und darüber hinaus auch noch mehrere Beinbrüche.

Seit dem schrecklichen Überfall im Frühjahr des Jahres 2016 wurde der 36 Jahre alte Mann europaweit per Haftbefehl gesucht.

Der mutmaßliche Schläger sitzt nun in einem Münchner Gefängnis und soll bald an die britischen Behörden übergeben werden. Ihn erwartet in Großbritannien eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Die Bundespolizei konnte in Bayern einen europaweit gesuchten Mann bei einer Kontrolle verhaften.
Die Bundespolizei konnte in Bayern einen europaweit gesuchten Mann bei einer Kontrolle verhaften.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0