Frau spurlos verschwunden: Was geht im "Haus der Geister" vor sich?

Kiel - Vor zehn Jahren verschwand Heike Voigt. Sie war die Frau von Borowskis Freund Frank. Der geriet damals ins Visier der Ermittler, wurde aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Nun ist Borowski bei der Familie zu Besuch. Und Anna, die neue Frau des Gastgebers, bittet den Ermittler, über Nacht zu bleiben: Ein Geist soll im Haus spuken. Ist es der Geist von Heike?

Was hat diese Familie zu verbergen? Klaus Borowski begibt sich auf Spurensuche - auch in der Vergangenheit.
Was hat diese Familie zu verbergen? Klaus Borowski begibt sich auf Spurensuche - auch in der Vergangenheit.  © NDR / Christine Schröder

In "Borowski und das Haus der Geister" wird der Ermittler mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Denn was zunächst wie eine entspannte Landpartie wirkt, entpuppt sich für Klaus Borowski (Axel Milberg, 62) als sehr persönlicher Ortstermin.

Der alte Konflikt mit seinem Freund Frank Voigt (Thomas Loibl, 49) bricht wieder auf. Außerdem glaubt Borowski nicht an Geister, vermutet, jemand wolle Anna aus dem Haus treiben.

Auch deshalb nimmt er die Ermittlungen zum Verschwinden von Heike Voigt wieder auf. Doch er ist befangen. Hier kommt Borowskis neue Kollegin Mila Sahin ins Spiel: Die Spezialistin ist von Berlin nach Kiel gewechselt. Sie ist kompetent, intelligent und bekommt prompt die Leitung des Falls übertragen.

Schnell merken beide: Egal ob Frank oder Anna oder die Töchter Sinja (Mercedes Müller) und Grete (Emma Mathilde Floßmann) - in dieser Familie will jeder etwas verschweigen.

Mila Sahin nimmt sich Vater Frank Voigt zur Brust.
Mila Sahin nimmt sich Vater Frank Voigt zur Brust.  © NDR / Christine Schröder

Lohnt sich das Einschalten?

Ja. Fans des gepflegten Gruselns kommen gleich zu Beginn auf ihre Kosten. Auch zwischendrin schwirren die vermeintlichen Geister immer mal wieder durchs Haus.

Allerdings flacht der Streifen am Anfang erstmal ab. Nach einer Stunde wird's wieder spannend, wenn auch etwas abstrus.

Denn: Borowski greift zu ganz unkonventionellen Ermittler-Methoden. Per Gläserrücken will er den Mörder von Heike ermitteln. Danach geht es Schlag auf Schlag und die dunklen Geheimnisse der Familie kommen ans Tageslicht.

Gelungener Einstand für Almila Bagriacik (28) als Kommissarin Mila Sahin. Sie bringt Schwung in die Ermittlungen und tritt schlagfertig dem alten Hasen Borowski gegenüber.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0