Streit endet tödlich, Tatverdächtiger meldet sich bei der Polizei

Kiel - Das kommt auch nicht allzu häufig vor! Nachdem ein 48-Jähriger in Kiel im Streit einen Bekannten tödlich verletzte, benachrichtigte er selbst die Polizei.

Die Polizei hat den Eingang vor dem Haus abgesperrt. (Symbolbild)
Die Polizei hat den Eingang vor dem Haus abgesperrt. (Symbolbild)  © DPA

Der Mann berichtete am Samstagabend von einem Streit mit einem Bekannten in dessen Wohnung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten.

Nach der Benachrichtigung fuhren mehrere Streifenwagen zu der Wohnung, brachen die Tür auf und fanden den 59 Jahre alten Mieter mit schweren Verletzungen.

Rettungskräfte und ein Notarzt versuchten ihm noch das Leben zu retten, doch für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch in seiner Wohnung.

Der 48-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. Er soll stark alkoholisiert gewesen sein.

Wie es zu dem tödlichen Streit kam, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Rettungskräfte versuchten noch den Mann zu reanimieren.
Rettungskräfte versuchten noch den Mann zu reanimieren.  © DPA

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0