SPD-Vize Stegner mit klarer Message: "Rückzug ist nicht!"

Kiel – Nix mit vorzeitigem Ruhestand! Nach seinem Aus im SPD-Bundesvorstand gibt sich Schleswig-Holsteins Fraktionschef Ralf Stegner (60) kämpferisch. Seine Inhalte als Parteilinker seien weiter gefragt.

Ralf Stegner wischt sich beim Landesparteitag nach seiner Abschiedsrede eine Träne aus dem Auge.
Ralf Stegner wischt sich beim Landesparteitag nach seiner Abschiedsrede eine Träne aus dem Auge.  © Carsten Rehder/dpa

Ralf Stegner will sich auf Landes- und Bundesebene weiter kräftig einmischen. Wer glaube, er sei jetzt ein frustrierter Fraktionsvorsitzender, der täusche sich, sagte Stegner der Deutschen Presse-Agentur.

"Rückzug ist nicht. Ich bin nicht 95, sondern 60 Jahre alt." Nach sechs Jahren als stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender war Stegner Anfang Dezember aus dem Parteivorstand ausgeschieden.

Bereits im März hatte er den Landesvorsitz nach zwölf Jahren an Serpil Midyatli abgegeben.

Als Fraktionschef im Landtag ließ sich Stegner im Sommer aber von den Sozialdemokraten bestätigen.

Der SPD-Linke will sich auf Landes- und auch auf Bundesebene weiter einmischen.
Der SPD-Linke will sich auf Landes- und auch auf Bundesebene weiter einmischen.  © Guido Kirchner/dpa

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema SPD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0