Kim Kardashian verklagt Ex-Bodyguard auf Millionensumme!

Los Angeles - Zwei Jahre ist der Überfall auf Kim Kardashian (37) schon her, jetzt bekommt ihr damaliger Bodyguard Pascal Duvier (45) die Rechnung.

Kim Kardashian kann sich über Millionensumme von ihrem Ex-Bodyguard freuen.
Kim Kardashian kann sich über Millionensumme von ihrem Ex-Bodyguard freuen.  © 123RF

Der wohl schrecklichste Tag in Kim Kardashians Leben liegt schon zwei Jahre zurück und beschäftigt die Unternehmerin noch heute. Sie hat nun ihren langjährigen Bodyguard Duvier auf 6,1 Millionen Dollar verklagt, wie TMZ berichtet.

Der Überfall fand am 3. Oktober 2016, während der Pariser Fashion Week, statt. Kardashian wurde von zwei maskierten Männern mit einer Waffe bedroht und im Badezimmer eingesperrt (TAG24 berichtete).

Für die dreifache Mutter besonders schmerzhaft: Ihr Bodyguard Duvier begleitete währenddessen ihre Schwestern Kourtney (39) und Kendall (22) in einen französischen Club. Kim Kardashian wurde ohne Schutz im Hotelzimmer zurückgelassen. Der in Deutschland geborene Riese hätte, wenn er vor Ort gewesen wäre, den Überfall mit Sicherheit verhindern können. Das wäre ja immerhin seine Aufgabe gewesen.

Die maskierten Diebe nahmen unter anderem den Verlobungsring des Opfers mit und verursachten einen Schaden in Millionenhöhe. Neben den emotionalen Strapazen soll so eine Summe von 6,1 Millionen Dollar von Kardashians Versicherung an sie ausbezahlt worden sein.

Nach der Kündigung des Arbeitsverhältnisses sieht sich Duvier nun einer Klage in Höhe von 6,1 Millionen Dollar gegenüber und zudem einer Klage bezüglich fahrlässigen Verhaltens. Der Personenschützer habe, laut Klageschrift, die Sicherheitsvorkehrungen nicht hinreichend kontrolliert und den Tätern das Eindringen in das Hotelzimmer erleichtert. Das Apartment-Hotel soll nicht zur Verantwortung gezogen werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0