Bewerber immer jünger: Kind (5) steht auf Polizei-Warteliste

Celle - Paul ist zwar erst fünf Jahre alt, er weiß aber schon ganz genau, wo er später arbeiten will.

Paul posiert schon mal neben einem Polizeifahrzeug.
Paul posiert schon mal neben einem Polizeifahrzeug.  © Polizei Celle

Sein Traumberuf ist Polizist. Und um später gute Chancen zu haben, hat er sich bereits jetzt beworben.

Der Junge aus Eicklingen erschien am Dienstag auf der Celler Polizeiwache und versetzte die Beamten in Staunen, wie die Polizei mitteilte.

Nachdrücklich verkündete er, "er wolle später Polizist werden und sich hier und heute schon mal bewerben", berichtete eine Polizeisprecherin.

Seinen Eltern habe Paul erklärt, es sei besser, persönlich bei der Polizei vorbeizuschauen, damit die Polizisten sich schon mal seinen Namen notieren können.

Ein stichhaltiges Argument.

Da blieb den Eltern nichts übrig, als mit ihrem Sohn zur Polizeiwache zu fahren.

Beamten zeigten Paul die Wache

Ob Paul weiß, was auf ihn zukommt? Polizeischüler machen Liegestütz in voller Montur.
Ob Paul weiß, was auf ihn zukommt? Polizeischüler machen Liegestütz in voller Montur.  © dpa/Paul Zinken

Als Paul sein Anliegen schilderte, zeigten sich die Beamten hocherfreut und auch ein wenig gerührt.

Sie nahmen die Bewerbung entgegen und luden den Fünfjährigen auf eine Besichtigungstour durch die Dienststelle ein.

Nach einer Stunde fuhr Paul glückselig nach Hause. Im Gepäck hatte er bereits eine erste Grundausrüstung: Polizei-Turnbeutel, Malbuch und Schlüsselanhänger.

Damit dürfte der Karriere als Polizist fast nichts mehr im Wege stehen.

"Bis bald, Paul! Wir freuen uns schon auf Dich!", sagte die Polizeisprecherin.

Titelfoto: Polizei Celle

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0