Tragisches Unglück in Bautzen! Mädchen (3) treibt leblos im Wasser

Aus dem Vor-Stausee bei Bautzen wurde ein lebloses Mädchen (3) geborgen.
Aus dem Vor-Stausee bei Bautzen wurde ein lebloses Mädchen (3) geborgen.  © Lausitznews

Bautzen - Wie tragisch! Ein dreijähriges Mädchen wurde am Donnerstagvormittag leblos aus dem Vor-Stausee bei Bautzen geborgen.

Gegen 11.10 Uhr ging bei der Polizei der Notruf ein: Ein kleines Mädchen trieb bewusstlos im Wasser. Als Polizei und Rettungskräfte eintrafen, hatte eine Erzieherin die Kleine bereits aus dem Wasser gezogen und wiederbelebt.

Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Fachkrankenhaus geflogen. "Das Mädchen ist am Leben, die nächsten Stunden entscheiden", so Pressesprecher Thomas Knaup. Ihr Zustand sei kritisch.

Doch wie konnte es überhaupt zu diesem schrecklichen Unglück kommen?

Wie Polizeisprecher Knaup gegenüber TAG24 mitteilte, war eine Kindergartengruppe mit rund 40 Kindern und drei Betreuern für einen Ausflug in dem Waldstück oberhalb des Vor-Stausees bei Oehna unterwegs.

Als die Gruppe sich auf den Rückweg machen wollte, stellten die Erzieher beim Durchzählen fest, dass ein dreijähriger Junge und ein gleichaltriges Mädchen fehlten.

Während eine 59-jährige Erzieherin sich sofort im Umfeld auf die Suche nach den Kindern machte, erzählte ein vorbeifahrender Radler von zwei Kindern, die er an den Treppen gesehen hatte, welche zum 150 Meter entfernten Vorstaubecken führten.

Am Ufer des Sees fand die 59-jährige Erzieherin den unterkühlten Jungen am Wasser stehend. Dann der Schock! Das fehlende Mädchen trieb leblos im Wasser.

Auch wenn die Polizei von einem "tragischen Unglück" ausgeht, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Sowohl die Erzieherin, als auch der dreijährige Junge kamen mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Besonders der Radfahrer wird gebeten, sich unbedingt bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Görlitz telefonisch unter 03581 468-100 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Update, 14.15 Uhr:

Auch Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens, selbst Vater von vier Kindern, äußerte sich mittlerweile zu dem Vorfall und zeigte sich tief betroffen: "Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es der Kleinen bald wieder gut geht. Meine Gedanken sind ganz nah bei den Eltern, die jetzt schwere Stunden durchleben."

Eine Erzieherin belebte das Kind wieder.
Eine Erzieherin belebte das Kind wieder.  © Lausitznews
Im April wurde aus dem Vor-Stausee bei Bautzen ein lebloses Mädchen (3) geborgen.
Im April wurde aus dem Vor-Stausee bei Bautzen ein lebloses Mädchen (3) geborgen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0