Stiefvater vergewaltigte sie: 10-Jährige muss vor Gericht um Abtreibung bitten

In Indien ist eine 10-Jährige nach etlichen Vergewaltigungen von ihrem Stiefvater schwanger (Symbolbild).
In Indien ist eine 10-Jährige nach etlichen Vergewaltigungen von ihrem Stiefvater schwanger (Symbolbild).  © dpa, 123 RF

Rohtak/Indien - Einfach grausam! Ein Mann soll seine 10-jährige Stieftochter immer wieder vergewaltigt haben - jetzt ist das Mädchen schwanger.

Laut dem Mirror soll die Mutter schließlich herausgefunden haben, dass ihre Tochter ein Kind erwartet. Sie brachte sie sofort zum Arzt. Das Mädchen gestand ihr daraufhin, dass der Stiefvater sich etliche Male an ihr verging, während sie auf der Arbeit war.

Doch das ist längst nicht alles! Das kleine Mädchen befand sich am Anfang des fünften Monats. In Indien sind Abtreibungen aber nur bis zum Ende der 20. Woche erlaubt - und nur dann, wenn zwei verschiedene Ärzte bestätigen, dass das Leben der Mutter bei der Geburt in Gefahr wäre. Nach der 20. Woche muss ein Gericht darüber entscheiden, ob die Schwangerschaft abgebrochen werden darf.

Dieses Gesetz wurde eingeführt, um eine sex-selektive Abtreibung zu verhindern. Vorher wurden in Indien häufig Schwangerschaften abgebrochen, weil die Frauen ein Mädchen erwarteten, sich aber einen Jungen wünschten.

Für die 10-Jährige heißt es jetzt hoffen, dass das Gericht ihrer Bitte stattgibt und sie das Kind ihres Vergewaltigers abtreiben darf. Der Mann wurde daraufhin festgenommen und sitzt derzeit in Untersuchungshaft.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0