Kinder (12) brechen in leeres Haus ein, Mädchen muss mit Alkoholvergiftung in Klinik

Erfurt - Die Winterferien haben in Thüringen kaum begonnen, da hat sich eine Gruppe Kinder in Erfurt schon einen gefährlichen Spaß erlaubt.

Ein Mädchen musste mit dem Rettungswagen abtransportiert werden.
Ein Mädchen musste mit dem Rettungswagen abtransportiert werden.  © Marcus Scheidel

Die Kinder, die zwischen 12 und 15 Jahre alt waren, hatten sich am Sonntagabend gemeinsam Zutritt zum alten und leerstehenden TA-Hochhaus am Juri-Gagarin-Ring verschafft und waren darin herumspaziert.

Dabei fanden sie eine Flasche Alkohol, die noch nicht geleert war. Diese Aufgabe übernahmen dann die Kinder - mit bösen Folgen!

Als die Polizei darüber informiert wurde, dass sich Menschen in dem Haus befanden, war es für ein Mädchen schon viel zu weit gegangen.

Bewusstlos lag sie in der obersten Etage, musste von einem Rettungswagen mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die anderen Kinder wurden von der Polizei zurück nach Hause zu ihren Eltern gebracht. Die dürften alles andere als begeistert gewesen sein..

Das TA-Gebäude (Hintergrund) steht seit Jahren leer und wird immer wieder Opfer von Vandalismus.
Das TA-Gebäude (Hintergrund) steht seit Jahren leer und wird immer wieder Opfer von Vandalismus.  © Marcus Scheidel

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0