So viele Kinder trinken sich in Berlin ins Koma!

Berlin - Knapp 240 Kinder und Jugendliche sind im Vorjahr mit Alkoholvergiftungen in Berliner Krankenhäuser gekommen.

34 Kinder zwischen 10 und 14 Jahren wurden im vergangenen Jahr in Berlin mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert (Symbolbild).
34 Kinder zwischen 10 und 14 Jahren wurden im vergangenen Jahr in Berlin mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert (Symbolbild).  © 123RF

34 von ihnen waren zwischen 10 und 14 Jahre alt, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Insgesamt betroffen waren demnach 134 Jungen und 102 Mädchen unter 20 Jahren. "Jede Alkoholvergiftung eines Kindes oder Jugendlichen ist eine zu viel", erklärte Volker Röttsches von der Krankenkasse DAK-Gesundheit in Berlin.

Insgesamt sei die Entwicklung beim Komasaufen in Berlin aber seit mehreren Jahren rückläufig. Die Kasse will 2019 zum zehnten Mal mit einer Kampagne Schüler aufklären.

Zahlen in Brandenburg gestiegen

Die Zahl der sich ins Koma trinkenden Kinder und Jugendlichen ist in Brandenburg leicht gestiegen: 435 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 20 Jahren mussten 2017 mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden - zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das geht aus Daten des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Die aktuellen Zahlen zeigten, dass mit der Kampagne "bunt statt blau" weiter aufgeklärt werden müsse, sagte Anke Gubitz, Leiterin der Landesvertretung der Krankenkasse DAK-Gesundheit in Brandenburg.

In Brandenburg ist die Zahl im Verhältnis zum Vorjahr leicht gestiegen (Symbolbild).
In Brandenburg ist die Zahl im Verhältnis zum Vorjahr leicht gestiegen (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0