Video zeigt brutale Tat: Kindergärtnerin schlägt Kleinkind ins Gesicht

Toledo (USA) - Der Kinderbetreuerin Heather Reese (41) wird vorgeworfen, ein Kind (3) ins Gesicht geschlagen zu haben, als dieses sein Essen ausspuckte. Am Freitag gestand sie zwar ihre Tat, plädiert allerdings trotzdem auf unschuldig.

Als das Kind das Essen ausspuckte, schlug die Erzieherin zu. (Symbolbild)
Als das Kind das Essen ausspuckte, schlug die Erzieherin zu. (Symbolbild)  © 123RF/massonforstock

Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera in einer 24-Stunden-Kita aufgezeichnet und veröffentlicht. Von dem scheinbar heftigen Angriff im Oktober berichtete "The Blade".

Auf dem Video ist zu sehen, wie Heather Reese (41) ein Kind am Arm festhält und versucht, es zu füttern. Statt zu essen, spuckt der dreijährige Junge das Essen auf den Boden. Dann sieht man, wie die Erzieherin dem Kind mit der flachen Hand ins Gesicht haut.

Die Mutter des Kindes sprach nach dem ungeheuren Vorfall mit "WTOL11".

Nicht nur, dass sie geschockt von den Ereignissen sei, sie vermutet sogar, dass es nicht das erste Mal war, dass die 41-Jährige zuschlug. Denn auf dem Überwachungsvideo sei zu sehen, dass keines der anderen Kinder auf den Schlag reagierte, so die Mutter. Sie vermute deshalb, dass Schläge zum normalen Alltag in der Kindertagesstätte gehörten.

Von dem Übergriff ihrer Erzieherin erfuhr die Leiterin der Kita erst, als sie sich das Video der Überwachungskamera ansah. Sie reagierte sofort und benachrichtigte die Polizei. Heather Reese wurde entlassen. Auch auf der Facebook-Seite der Einrichtung berichtete sie von dem Vorfall und versprach, dass Maßnahmen ergriffen wurden, damit sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt.

Heather Reese wurde wegen Körperverletzung angeklagt. Das Urteil wird im Januar 2020 erwartet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0