Wenn Du dieses Zwei-Euro-Stück in der Brieftasche hast, könntest Du Millionär sein! Top Bares für Rares: Ob dieses merkwürdige Ding heute verkauft wird? Top Geiselnahme in Bochumer Tankstelle beendet: Frau unverletzt Top Update Urteil gefallen: So lange muss Johannas Mörder hinter Gitter Top So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 7.923 Anzeige
2.619

Schlimme Details: Mutmaßlicher Kindermörder widerruft Geständnis und beschuldigt Frau

Prozess in Düsseldorf: Mann soll Kind in Neuss umgebracht haben, widerruft allerdings seine Tat

Sowohl der Mann als auch die beschuldigte Frau sind in den Kindsmord verstrickt. Jetzt hat der Angeklagte sein Geständnis widerrufen.

Düsseldorf - Ein mutmaßlicher Kindermörder hat in Düsseldorf auf der Anklagebank sein Geständnis widerrufen und seine Ehefrau beschuldigt.

Der Angeklagte bei einem der Prozesstage.
Der Angeklagte bei einem der Prozesstage.

Der 41-Jährige hatte zunächst angegeben, seinen Neffen in Neuss so schwer misshandelt zu haben, dass dieser starb. Er wurde wegen Mordes angeklagt.

Nach rund 250 Tagen Untersuchungshaft war er von seiner Version abgerückt: Er habe mit Kopfhörern im Wohnzimmer gesessen und gar nicht mitbekommen, was hinter seinem Rücken in seiner Wohnung passiert sei, sagte er am Mittwoch am Düsseldorfer Landgericht. Bereits am Freitag hatte er sein Geständnis widerrufen.

Er habe seinen Neffen in der Schule vermutet, aber irgendwann sei seine Frau zu ihm gekommen und habe gesagt, sie habe einen "Rumms" aus dem Bad gehört. Die Badezimmertür klemme und der Elfjährige sei darin. Die Tür habe sich aber von ihm problemlos öffnen lassen, berichtete der Angeklagte.

Er habe den bewusstlosen Jungen aus der Badewanne geborgen und Verletzungen an seinem Körper bemerkt. Später habe ihm seine Frau auf mehrere Nachfragen angedeutet, "dass etwas passiert" sei.

Der Neffe habe sich auf den Toilettendeckel gestellt und sie veralbert, als er duschen sollte. Da habe sie ihm "runtergeholfen".

"Er landete in der Wanne." Sie habe auch eingeräumt, heißes Wasser aufgedreht zu haben. Als er ins Bad gekommen sei, sei das Wasser zwar aufgedreht gewesen, aber eiskalt.

Der Junge hatte schwere Verbrühungen erlitten. Als er den Jungen reanimiert und seine Frau gebeten habe, den Rettungswagen zu rufen, habe sie ihm gesagt, es gehe keiner ran. Er habe dann selbst den Notruf gewählt und sofort jemanden erreicht.

Tage zuvor habe ihm bereits sein ältester Sohn erzählt, dass der Neffe mehrfach von seiner Frau geschlagen worden sei. Der Neffe habe dies ihm gegenüber selbst auch angedeutet. Er habe seine Frau gebeten, wegen der sichtbaren älteren Verletzungen mit dem Kind zum Arzt zu gehen. Sie sei aber nicht gegangen.

Dennoch will er ihr nach der Tat versprochen haben, die Schuld auf sich zu nehmen: "Keine Sorge, ich nehme das auf meine Kappe." Der Polizei hatte der 41-Jährige erzählt, er selbst habe die Beherrschung verloren.

Seine Frau sei zur Tatzeit Einkaufen, bei einem Arzt und in einer Apotheke gewesen. Da sei er davon ausgegangen, dass der Elfjährige überlebe und es um ein Verfahren wegen Körperverletzung gehen werde.

Das Kind starb aber einige Tage später an seinen schweren Verletzungen und der 41-jährige Onkel wurde wegen Mordes angeklagt. Die Anklage wirft dem wegen gefährlicher Körperverletzung vorbestraften Mann vor, dem Jungen im Badezimmer einen so heftigen Schlag versetzt zu haben, dass dieser im vergangenen Jahr rückwärts in die Badewanne flog und bewusstlos wurde.

Dann soll er, angeblich um das Kind zu wecken, diesem so heißes Wasser über den Kopf gegossen haben, dass der Elfjährige schwere Verbrühungen erlitt. Obwohl der 41-Jährige erkannt habe, dass der Junge sich in einem kritischen Zustand befand, soll er dann kaltes Wasser in die Badewanne eingelassen und den Jungen seinem Schicksal überlassen haben.

Erst als der den Jungen für tot hielt, habe er den Notruf gewählt. Die Staatsanwaltschaft wertet das Geschehen als sogenannten Verdeckungsmord.

Den Rettungskräften war es zunächst gelungen, den Jungen wiederzubeleben. Er hatte aber eine Hirnschwellung erlitten. Als die lebenserhaltenden Geräte zwölf Tage später abgeschaltet wurden, war das Kind sofort gestorben.

Fotos: DPA

Selbstvorwürfe nach Jens Büchners Krebstod: Hätte Gina-Lisa ihm helfen können? Top Betrunkene Obdachlose pöbeln Mann an und gehen mit Eisenstange auf ihn los Neu Noch bis 21.11.: Dieser Typ hat eine geniale Lösung für Deine Finanzen 1.294 Anzeige Rasante Verfolgungsjagd nach zwölf Stunden und zwei gerammten Polizeiautos gestoppt Neu Sohn hat 4,0 Promille intus und terrorisiert eigene Mutter Neu 230 Attraktionen und jede Menge Spaß: Das bietet der Winterdom 2.720 Anzeige Acht Menschen im Auto, die Koffer auf dem Dach: Polizei stoppt diesen Wagen Neu Diebe brechen in Gartenlaube ein und hinterlassen verwirrende Überraschung Neu
Fähren auf Rhein bei Köln und Leverkusen müssen Betrieb einstellen Neu Dubiose Aktien-Deals: Fiskus fordert 639 Millionen Euro Steuern Neu Polizei erwischt Raser mit 100 km/h zu viel auf dem Tacho! Neu A8 voll gesperrt: Lkw kracht in Baustelle mit Lkw zusammen Neu Explosion in Akademiegebäude! Polizei findet verdächtige Konstruktion Neu Pkw wegen defektem Rücklicht gestoppt: Bitte des Fahrers rührt Polizisten zutiefst Neu Entgleist: Lkw rammt KVB-Bahn aus den Schienen! Neu
Löwen-Legende Werner "Beinhart" Lorant sorgt für Ordnung auf dem Campingplatz Neu Nach tödlichem Autorennen: Ku'damm-Raser verweigern Aussage Neu Über drei Promille: Frau liegt betrunken und verletzt am Bahnhof Neu Alarm über den Wolken: Lufthansa-Maschine muss kurz nach Start umkehren 1.549 Säureanschlag auf Manager: 80.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt 624 Sky Go: Vor- und Nachteile der neuen App gegenüber Browser-Version 460 Bösartigen Tumor nicht entdeckt: Nach Tod von Patientin muss Ärztin blechen 1.306 Betrunken, ohne Führerschein und Versicherung: 25-Jährige geht nach Crash auf Polizei los 827 Passagiere können nicht glauben, was diese beiden im Flugzeug treiben 1.627 Was er für Obdachlose leistet, rührt zu Tränen 703 Mord an Rentner: Tatverdächtiger schweigt weiter 1.024 Nach Geiselnahme in Köln: Mädchen (14) liegt noch immer im Krankenhaus 2.168 Etliche verwahrloste Hunde auf Grundstück gefunden 1.037 Werbeverbot für Tabak: Hält das die Jugend vom Rauchen ab? 35 Skrupellos: Pkw-Fahrer fährt Junge (12) auf Schulweg an und flüchtet eiskalt 787 So witzig amüsiert sich das Netz über Trumps Finnland-Lob 1.701 Trauer um Mustafa und Tugce: Wenn Zivilcourage das eigene Leben kostet 997 ESC-Sänger Michael Schulte will seiner Heimat treu bleiben 43 Dreist! Baum vom Nachbargrab aus Ärger abgesägt 135 Schleuser weichen auf neue Route aus: Bundespolizei sagt ihnen den Kampf an 1.459 Dramatische Szenen bei GZSZ: Marens letzte Bitte an Alex 4.347 Weil sie heimlich rauchte? Frau stürzt aus Krankenhaus-Fenster 1.400 Horror-Crash von Pilotin Flörsch (17): Wie konnte das passieren? 3.798 Heftiger Preisaufschlag bei Kartoffeln: 50 Prozent teurer! 112 Meterhohe Sturmwellen reißen Balkone auf Urlaubsinsel ab 5.742 Noch immer nicht komplett unter Kontrolle! Brand in Kalifornien fordert 77 Tote 347 Autofahrer erfasst in der Dunkelheit zwei Fußgänger: Beide sterben 2.024 Schnee auf dem Brocken: Wird am Dienstag Leipzig eingeschneit? 6.920 Wird Yvonne Catterfeld von ihren "The Voice"-Kollegen ausgegrenzt? 2.877 Das waren Jens Büchners letzte Worte an Ehefrau Daniela 20.966 Diebe klauen Hund "Basi" aus Tierheim und setzten ihn dann einfach wieder aus 4.574 27-Jähriger soll seinen Stiefvater mit Beil erschlagen haben 164 So emotional nimmt P Diddy Abschied von der Mutter seiner Kinder 2.385 Massenkarambolage auf der A9: Zwei Schwerstverletzte! 2.047