Wie lange will Tom Cruise noch? Kinostart von "Mission Impossible Fallout"

Los Angeles - Tom Cruise alias Ethan Hunt ist zurück - und wie! Der von den Kritikern hochgelobte sechste Film der "Mission-Impossible"-Reihe hat bereits fast 163 Millionen US-Dollar eingespielt - obwohl er in vielen Ländern noch gar nicht angelaufen ist!

Über den Dächern von London: Tom Cruise durfte sich austoben - verletzte sich bei einem Sprung aber so schwer, dass die Dreharbeiten monatelang unterbrochen werden mussten.
Über den Dächern von London: Tom Cruise durfte sich austoben - verletzte sich bei einem Sprung aber so schwer, dass die Dreharbeiten monatelang unterbrochen werden mussten.  © DPA

In Deutschland hat das Warten nun endlich ein Ende: Die ersten Vorführungen des von der FSK ab 12 Jahren freigegebenen Thrillers finden bereits am Mittwochabend statt, regulär startet die sechste unmögliche Mission einen Tag später - übrigens auch in 3D!

Darum geht es: Nachdem Ethan Hunt (Tom Cruise) im fünften Teil "Rogue Nation" gegen das "Syndikat" um deren listigen Anführer Solomon Lane (Sean Harris) kämpfte, muss er mit seinen Gefährten diesmal drei gestohlene Plutonium-Sprengköpfe in Berlin sichern, auf die es eine Terrororganisation namens "Die Apostel" abgesehen hat. Doch der Einsatz schlägt fehl.

Er muss mit seinen Freunden und Kollegen Luther Stickell (Ving Rhames) und Benji Dunn (Simon Pegg) nun den mysteriösen Phantom-Gangster John Lark bekämpfen, dem das Plutonium in die Hände fiel und der gemeinsame Sache mit Lane macht.

Hunts Vorgesetzte um Erica Sloan (Angela Bassett) und Alan Hunley (Alec Baldwin) vertrauen ihm nicht, weshalb er den knallharten und zwielichtigen CIA-Agenten August Walker ("Superman" Henry Cavill) zur Seite gestellt bekommt. Hunts Jagd nach Lark führt ihn von Berlin, über London bis nach Paris.

Es ist ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und einigen neuen Figuren, der die Zuschauer im neuen Teil erwartet.

Tom Cruise ist dafür bekannt, seine Stunts selbst durchzuführen. So auch hier.
Tom Cruise ist dafür bekannt, seine Stunts selbst durchzuführen. So auch hier.  © DPA

Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dass Superstar Tom Cruise (56), der sich während der Dreharbeiten zu "Fallout" bei einem Sprung den Knöchel brach, sodass die Produktion mehrere Wochen unterbrochen werden musste, weitermachen will, ist ein offenes Geheimnis.

Denn die Qualität der Filme ist hoch. Auch "Fallout" fesselt von Anfang bis Ende mit einem spannenden und komplexen Spionage-Plot voller überraschender Wendungen.

Trotz einer Laufzeit von 147 Minuten ist der rasante Agententhriller von Regisseur und Drehbuchautor Christopher McQuarrie ("Jack Reacher", "Rogue Nation") kurzweilig und glänzt mit reihenweise hervorragend inszenierten Actionszenen.

Dazu kommen beeindruckende Stunts, herrliche Bilder und viel Humor.

Dieser Mix kommt sowohl bei Kritikern, als auch beim Publikum gut an. Wenn jetzt auch noch das Einspielergebnis gut ist, ist ein siebter Teil sehr wahrscheinlich.

Ethan Hunt (Tom Cruise) darf wieder aufs Motorrad steigen und in vollen Tempo durch die Stadt düsen.
Ethan Hunt (Tom Cruise) darf wieder aufs Motorrad steigen und in vollen Tempo durch die Stadt düsen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0