Kira Walkenhorst redet Klartext: Die Babyfreuden hatten einen unfairen Haken!

Hamburg - Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst (28) und Ehefrau Maria (34) sehen ihre dreieinhalb Monate alten Drillinge als die beste Investition ihres Lebens.

Kira Walkenhorst, ehemalige Profi-Beachvolleyballerin, bei einem Empfang im Hamburger Rathaus.
Kira Walkenhorst, ehemalige Profi-Beachvolleyballerin, bei einem Empfang im Hamburger Rathaus.  © DPA

Dass homosexuelle Paare bei künstlichen Befruchtungen im Gegensatz zu heterosexuellen alles selbst bezahlen müssten, sehe sie jedoch als "eine große Ungerechtigkeit", sagte Walkenhorst dem Magazin "Bunte".

In einer Hamburger Klinik seien zwei Eizellen Marias mit einem Spender-Samen zusammengebracht und wieder in Marias Körper eingesetzt worden.

"Es war ein langer Weg, der uns rund 20.000 Euro gekostet hat."

Dass dann drei Babys im Bauch von Maria gewachsen seien, habe sie beide überrascht: "Da muss man reinwachsen, aber das schweißt uns zusammen, wir sind sehr glücklich mit unseren Kindern."

Einen staatlichen Zuschuss für eine Kinderwunschbehandlung erhalten bisher nur heterosexuelle Paare - in 8 der 16 Bundesländer.

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (rechts) jubeln nach ihrem Sieg bei der Beach-Volleyball-WM 2017.
Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (rechts) jubeln nach ihrem Sieg bei der Beach-Volleyball-WM 2017.  © DPA

Der Grund: Gesetzliche und private Krankenversicherer übernehmen die Kosten in der Regel nur anteilig.

Seit 2016 können auch Unverheiratete staatliche Unterstützung beantragen, homosexuelle Paare sind davon bisher ausgenommen. Übrigens: Mit ihrer Partnerin Maria ist Walkenhorst seit 2017 verheiratet.

Zufällig im selben Jahr entschied der Bundesfinanzhof, dass gleichgeschlechtliche Paare die Behandlungskosten ebenso wie heterosexuelle von der Steuer absetzen können.

Profi-Beachvolleyballerin Walkenhorst hatte Anfang des Jahres erklärt, sie werde aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mit ihrer langjährigen Erfolgspartnerin Laura Ludwig spielen.

Mit ihr gewann Kira Walkenhorst 2016 olympisches Gold in Rio de Janeiro. Ein Jahr später wurde das Duo Weltmeister und zweimal als Mannschaft des Jahres in Deutschland ausgezeichnet.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0