"Wildes Tier" randaliert auf Terrasse: Als die Polizei eintrifft, staunt sie nicht schlecht

Kirchen (Sieg) - Zu einem etwas ungewöhnlicher Einsatz mussten Polizisten am Donnerstagabend anrücken.

Der Mader befand sich in einer misslichen Lage (Symbolfoto).
Der Mader befand sich in einer misslichen Lage (Symbolfoto).  © DPA

Ein Ehepaar rief die Polizei, nachdem sie auf ein "wildes Tier mit Dose auf dem Kopf" auf ihrer Terrasse aufmerksam wurden.

Dieses würde ein riesiges "Tohuwabohu" veranstalten.

Als die Streife schließlich vor Ort eintrafen, staunte sie nicht schlecht. Denn das wilde Tier entpuppte sich als ein Steinmarder in Not! Das Tier hatte sich mit seinem Kopf in einem Joghurtbecher verfangen und konnte sich offenbar nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Einer der Beamten gelang es den Becher zu ergreifen und mit einem Ruck den Marder aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Nach diesem Schreck hat sich der Marder "vermutlich erst einmal einen Kabelstrang am nächstbesten Auto gegönnt", fügte die Polizei in ihrer Pressemitteilung amüsiert hinzu.

Die Polizisten nahmen es mit Humor (Symbolfoto).
Die Polizisten nahmen es mit Humor (Symbolfoto).  © DPA

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0