An Heiligmorgen: 55-Jähriger bei Quadtour schwer verletzt

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von 1700 Euro. (Symbolbild)
Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von 1700 Euro. (Symbolbild)

Kirchlengern - An "Heiligmorgen" wollte eine Gruppe von sechs Menschen eine Tour mit ihren Quads machen. Auf der B239 fuhren sie in Richtung Kirchlengern, als einer von ihnen kurz vor der Auffahrt zur A30 anhalten musste.

Für einen 55-Jährigen kam das so überraschend, dass er mit seinem Quad nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dabei rutsche er auf den Seitenstreifen, kam ins Schleudern und krachte in eine Leitplanke. Das Quad überschlug sich mehrfach und kam letztlich auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der 55-Jährige stürzte und prallte unglücklicherweise gegen einen Ampelmast, wodurch er sich schwere Verletzungen zuzog. Nach notärztlicher Erstversorgung kam der Mann in ein Herforder Krankenhaus.

"Hier wird er wohl nicht nur die anstehenden Feiertage verbringen", teilte die Polizei mit. Das Quad wurde erheblich beschädigt. Insgesamt entstanden Sachschäden von etwa 1700 Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0