Frau springt aus brennendem Haus, obwohl sie das nicht müsste

Kirn - Mit einem Sprung aus dem ersten Stock ist eine Frau in Kirn (Landkreis Bad Kreuznach) aus einem brennenden Haus geflüchtet.

Zirka 100 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen (Symbolfoto).
Zirka 100 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen (Symbolfoto).  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, erlitt die Frau am Freitag dabei mehrere Knochenbrüche. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Den Angaben eines Sprechers vom Samstag zufolge wäre der Sprung jedoch nicht nötig gewesen, die Frau das Haus auch über die Treppe hätte verlassen können. Sie habe wohl aus Panik gehandelt.

Fast 100 Feuerwehrleute kämpften gegen den Brand, der im Keller des Hauses ausgebrochen war. Die Ursache war noch unklar.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0